News veröffentlichen
20.04.2022 MärkteWohnen

Trendstudie „Hybrid Homes”: Wie wohnen wir im Jahr 2030 in Deutschland?

Unter der Leitfrage „Wie wohnen wir im Jahr 2030?” hat das Zukunftsinstitut im Auftrag von McMakler erstmalig die Trendstudie „Hybrid Homes: Wohnen in hybriden Welten” entwickelt und die zukünftigen Trends im Bereich Leben und Wohnen in Deutschland analysiert. Die Trendstudie identifiziert hierbei drei zentrale Lebensräume, welche die Zukunft des Wohnens maßgeblich mitbestimmen:

20.04.2022

label
Anzeige
Unter der Leitfrage „Wie wohnen wir im Jahr 2030?” hat das Zukunftsinstitut im Auftrag von McMakler erstmalig die Trendstudie „Hybrid Homes: Wohnen in hybriden Welten” entwicke...

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnungskäufer meiden risikoreichere Investitionen

Transaktionsvolumen sinkt im zweiten Quartal 2022 deutlich – deutscher Wohnungsmarkt... Mehr lesen

Wohnimmobilienmarkt Deutschland - Juli 2022

Sehr robuste Mietmärkte treffen auf verhaltenen Investmentmarkt Mehr lesen

Marktbericht Wiesbaden 2022: Steigende Immobilienpreise vor allem im Haussegment

● Vermarktungsdauer bei Wohnimmobilien erreicht im vierten Quartal 2021 den bisher niedrig... Mehr lesen

VON POLL IMMOBILIEN unterstützt die NCL-Stiftung mit einer Spende von 10.000 Euro

● VON POLL IMMOBILIEN spendet 10.000 Euro an die NCL-Stiftung, die sich der Erforschung de... Mehr lesen

Acht von zehn Deutschen träumen vom Eigenheim

- Studie zeigt: Späteres mietfreies Wohnen, Altersvorsorge und Schutz vor Kündig... Mehr lesen

Steigende Hypothekenzinsen: Was bedeutet das für den Immobilienmarkt?

● Durch die Zinserhöhungen lassen sich bereits erste preisliche Stagnationen am Immob... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.