News veröffentlichen
15.01.2019 Unternehmen

MEDICI LIVING erhält 300 Mio. US-Dollar für Co-Living-Portfolio in den USA

- Bislang größte Co-Living-Investition in den USA

- Zweite Kooperationsvereinbarung in nur wenigen Monaten

- 1.300 zusätzliche Co-Living-Zimmer in den USA

15.01.2019

label
Anzeige
Berlin, 15. Januar 2019 – Die MEDICI LIVING Group, der führende Co-Living-Anbieter in Europa und den USA, und die W5 Group, das Family Office von Ralph Winter, haben eine Zusammenarbeit beim Aufbau eines rund 300 Millionen US-Dollar schweren Co-Living-Portfolios in den USA vereinbart. Das Investitionsprogramm ist das bisher größte im Co-Living-Segment in den Vereinigten Staaten und folgt auf ein 1-Mrd.-Euro-Programm für Europa, das MEDICI LIVING erst im Dezember aufgelegt hatte.

Die Unternehmen kooperieren in der Akquise, der Konzeption und dem Management der Immobilien. Die W5 Group wird die sich um Investment, Projektentwicklung, Finanzierung, Assetmanagement kümmern, während die MEDICI LIVING Group die Konzeptionierung und den Betrieb der Immobilien verantwortet.

„Die USA sind der Schlüsselmarkt für das Thema Co-Living. Wer sich dort durchsetzt wird auch global die Marktführerschaft behaupten. Zusammen mit Ralph Winter und der W5 Group haben wir nun auch die Weichen für die weitere Expansion in den USA gestellt,” sagt MEDICI LIVING-Gründer und -CEO Gunther Schmidt. „Mit nun mehr als 1,4 Mrd. US-Dollar für die Expansion in Europa und den USA sind wir unserem Ziel, im Jahr 2019 das WeWork der Co-Living-Branche zu werden, einen guten Schritt näher gekommen.“



Ralph Winter, Principal der W5 Gruppe fügt hinzu: “Das Co-Living-Konzept ist genau auf die Wünsche und Bedürfnisse von Millennials abgestimmt, die die wichtigste Zielgruppe der nächsten Dekade darstellen. Daher ist jetzt genau die richtige Zeit, sich eine starke Position im schnell wachsenden Co-Living-Markt zu schaffen und entsprechend von Skaleneffekten zu profitieren.“

Zu den Zielstädten der Kooperation in den USA gehören neben New York und Chicago – in denen MEDICI LIVING bereits Häuser betreibt – auch Austin, Boston, Denver, Los Angeles, Miami, Philadelphia, San Francisco/Oakland und Washington D.C. Die gesuchten Immobilien, bestehende Objekte wie Projektentwicklungen, haben jeweils ein Investmentvolumen zwischen 20 und 60 Millionen Euro. Insgesamt sollen etwa 1.300 Zimmer aufgebaut werden. Die Gebäude werden unter der Marke QUARTERS betrieben, welche sich mit hochwertiger Ausstattung und einem umfassenden Digitalkonzept an die Zielgruppe der „Young Professionals“ aus der Millennial-Generation richtet.



Erst im Dezember hatte MEDICI LIVING eine Zusammenarbeit mit dem an der Frankfurter Börse notierten Immobilienunternehmen CORESTATE Capital über ein europäisches Investitionsprogramm im Umfang von 1 Mrd. Euro bekannt gegeben – die bislang größte geplante Investition in der Geschichte der noch jungen Assetklasse Co-Living weltweit. Für den bereits größten Co-Living Anbieter in Europa und den USA bedeuten die beiden Kooperationen etwa 7.300 zusätzliche Zimmer in den nächsten drei bis fünf Jahren. Aktuell betreibt das Unternehmen etwa 1.800.

Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

MEDICI LIVING baut Co-Living-Portfolio im Wert von 1 Mrd. Euro auf

- Bisher weltweit größte Co-Living-Investition - 6.000 zusätzliche Co-Liv... Mehr lesen

Evan Kasper übernimmt die Geschäftsleitung USA bei Medici Living

Berlin, 7. Juli 2016. Evan Kasper ist neuer Leiter USA bei Medici Living. In dieser Funkti... Mehr lesen

Ralph Winters W5 Group erwirbt Beteiligung am Co-Living PropTech-Unternehmen QUARTERS

Berlin, 04.10.2018. Ralph Winters W5 Group beteiligt sich an der international tätige... Mehr lesen

0 Kommentare