News veröffentlichen
25.05.2020 ProjekteShoppingcenterBerlin

Mercato Metropolitano zieht als neuer Ankermieter in die Potsdamer Platz Arkaden Berlin

- Beliebtes Shopping-Center wird umgebaut und soll 2022 wiedereröffnen

- Innovatives Konzept für einen „nachhaltigen Community-Markt“ mietet 4.400 Quadratmeter auf zwei Ebenen

- Erster Standort von Mercato Metropolitano in Deutschland

25.05.2020

label
Anzeige
Berlin, 25. Mai 2020 – Die umfangreichen Bauarbeiten an den 46.000 Quadratmeter großen Potsdamer Platz Arkaden sind in vollem Gang. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant. Als neuer ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Engel & Völkers Capital AG steuert 9 Mio. Euro Mezzaninekapital zur Finanzierung ...

- Teilfinanzierung zur Sanierung der ehemaligen Schillerpassage im Rahmen des EVC Mezzanin... Mehr lesen

Engel & Völkers Capital AG arrangiert 35 Mio. Euro Finanzierung für Shopping...

- Langfristfinanzierung für fast fertiggestellten Neubau mit 10.000 qm Mietfläch... Mehr lesen

Westbridge erneuert die Energieversorgung für das Shopping-Center „Passage Corr...

Frankfurt am Main/Zürich, 20. Mai 2020. Die Westbridge Advisory International AG, die... Mehr lesen

Aus Königpassage wird der L I C H T H O F

- Neues Konzept: „Service trifft Shopping & Genuss“ - Umbau der Fl... Mehr lesen

Real I.S. und Immobel eröffnen Shopping-Center „Infinity“ in Luxemburg

Die Real I.S. AG hat zusammen mit Immobel das Shopping-Center „Infinity“ auf d... Mehr lesen

Bauantrag eingereicht

RATISBONA Handelsimmobilien plant großflächigen Umbau des Heide-Centers in Schw... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.