News veröffentlichen
19.01.2016 Märkte

Mietpreisbremse - Des einen Freud, des anderen Leid

Die Sachverständigen und Gutachter bei OTTO STÖBEN erwarten in der Zukunft einen deutlich höheren Bedarf an Mietwertgutachten. Dabei werden vor allem die Aufträge durch die Gerichte zunehmen.

19.01.2016

label
Anzeige
Warum? Die Mietpreisbremse ist in Schleswig-Holstein angekommen. Das Gesetz, das unter dem gut klingenden Mantel des Verbraucherschutzes die Mieter vor „überzogenen“ Mietforderungen s...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

„Wir werden weiter in Premium-Lagen investieren.“

Aengevelt im Gespräch mit Rudi Purps, Geschäftsführer CENTRUM Gruppe. ... Mehr lesen

Covid-19: Konsolidierung verändert die Ausrichtung von Flex Space

Rasantes Wachstum der Branche wird durch Pandemie weltweit ausgebremst Mehr lesen

COVID-19 beflügelt Perspektiven bei Logistikimmobilien-Investments

Der europäische Logistikimmobilienmarkt wird aus Perspektive der Kapitalmärkte m... Mehr lesen

Deutliche Auswirkungen der Sommerferien auf den Wohnimmobilienmarkt

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 11.08.2020. Die Preise der zum Kauf angebotenen Wohnimmobilien si... Mehr lesen

KSK-Immobilien mit verbesserter Halbjahresbilanz - Corona hatte nur kurzfristig Einfluss a...

Köln, 11.08.2020 Die Halbjahresbilanz der KSK-Immobilien, dem Immobilienmakler der Kr... Mehr lesen

Corestate: Geschäftszahlen zum ersten Halbjahr 2020 durch Corona-Krise beeinflusst - ...

- Umsatz von € 95,6 Mio.; EBITDA von € 25,9 Mio., bereinigter Konzerngewinn von ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.