News veröffentlichen
19.10.2021 MärkteWohnen

Wohnungsmarkt Stuttgart: Moderates Mietpreiswachstum und Preisanstieg bei Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäusern

- Colliers: Moderates Mietpreiswachstum in Stuttgart während der Pandemie, anhaltender Preisanstieg bei Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäusern

- Kaufpreisanstieg im Jahr 2020 gegenüber 2019 für Eigentumswohnungen bei über 14 Prozent im Neubau bzw. über 8 Prozent im Bestand.

19.10.2021

label
Stuttgart hat im Jahr 2020 aufgrund einer geringeren Zuwanderung durch die Pandemie etwa 5.500 Einwohner und 2.000 Haushalte verloren. Trotz allem ist die Mietwohnungsversorgung mit 19,4 angebotenen W...

Das könnte Dich auch interessieren

„Vieles ist einfach zu unrealistisch“: Immobilienexperte Thomas Aigner ...

Das neue Kabinett ist vereidigt, die Bundesrepublik wird nun von einem Ampel-Bündnis ... Mehr lesen

Initiative Micro-Living: Das Marktsegment zeigt sich weiterhin robust

• Auslastungsquote unverändert bei 86 % • Zielgruppe erweitert sich deutli... Mehr lesen

Berlin bleibt größter Markt für Zinshäuser in Deutschland

- B- und C-Standorte gewinnen an Dynamik - Miethausmarkt hatte 2020 den zweithöchste... Mehr lesen

Linz vs. Graz: Wer baut mehr? Entwicklung von Wohnbauprojekten mit Fertigstellung bis 2025

Bis 2025 werden in Linz und Umgebung 3.640 Wohneinheiten neu entstehen. Insgesamt 137 Wohn... Mehr lesen

Wohnungsmieten im Großstadtvergleich Baden-Württembergs: Stuttgart, Freiburg un...

Das IVD-Institut hat die Neuvertragsmieten bei Bestandswohnungen (Wohnungen mit Baujahr ab... Mehr lesen

Inflation und Niedrigzinsen treiben Wohnimmobilienpreise - Büroimmobilien klettern la...

FPRE befragt Immobilienexperten zu ihren Preiserwartungen in den kommenden zwölf Mona... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.