News veröffentlichen
01.12.2022 ProjekteBüroErlangen | Deutschland

Siemens und GOLDBECK schließen Vertrag zur Erweiterung des Siemens Campus Erlangen

• Innerhalb von 24 Monaten entstehen 50.000 Quadratmeter zusätzliche Bürofläche und ein Parkhaus an weltweit größtem Bürostandort von Siemens

• Nach „The Move“ in Frankfurt bereits das zweite gemeinsame Projekt von Siemens und GOLDBECK, bei dem Nachhaltigkeit im Fokus steht

• Systematisierte Bauweise und „All Electric Konzepte“ werden die Dekarbonisierung der Immobilienwirtschaft vorantreiben

Im Jahr 1965 eröffnete Siemens im Süden von Erlangen einen Forschungsstandort, auf dem seither tausende Innovationen des Unternehmens erprobt und zur Serienreife geführt wurden. Seit 20...

Das könnte Dich auch interessieren

„Strawberry Fields“ in Bonn-Rüngsdorf: OSMAB und GOLDOCT starten ihr zwei...

- Moderner Gebäude-Campus bietet Unternehmen eine effizient vernetzte Welt - Intelli... Mehr lesen

R&S Immobilienmanagement startet Bau und Vermarktung für das i4 auf dem iCampus i...

Die R&S Immobilienmanagement GmbH hat mit dem Bau für das Gewerbeobjekt i4 an der... Mehr lesen

WÖHR + BAUER meldet Baubeginn für das W15 - innovativer Bürostandort f...

- Baubeginn des W15 im Januar 2023 - Erstes Holzhybrid-Bauwerk von WÖHR + BAUER - N... Mehr lesen

Der Weg für den NetWorkHub Dresden ist frei. Stadtrat beschließt Bebauungsplan ...

Fernbusterminal mit zehn überdachten Bussteigen +++ modernes Fahrradparkhaus mit 800 ... Mehr lesen

Siemensstadt Square Berlin: So sieht das zukünftige Entrée der Siemensstadt Sq...

- Jury entscheidet sich einstimmig für den Entwurf des Büros Greenbox Landschaft... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.