News veröffentlichen
10.02.2014 Unternehmen

Neue Vorgaben des BGH zur Vergleichsmietenermittlung durch Sachverständigengutachten

Der BGH hatte sich im Juli 2013 mit einer Klage des Vermieters auf Zustimmung zur Mieterhöhung zu beschäftigen, bei der die ortsübliche Vergleichsmiete, auf die die Miete der streitgegenständlichen Wohnung angehoben werden sollte, anhand eines Sachverständigengutachtens festgestellt worden war. Dabei äußerte sich der BGH in seinem Urteil vom 03.07.2013 (Az.: VIII ZR 354/12) dazu, welche Anforderungen an derartige Sachverständigengutachten zu stellen sind.

10.02.2014IVD Süd e.V.

label
Anzeige
Der BGH führte hierzu in der Urteilsbegründung aus: Dem Grundsatz nach sei es so, dass die ortsübliche Vergleichsmiete aus den üblichen Entgelten, die in der Gemeinde oder eine...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Ampega ordnet Immobiliengeschäft neu und integriert Ampega Real Estate

- Veränderte Geschäftsstruktur erhöht Effizienz und Sicherheit in der Grupp... Mehr lesen

Sparkasse Rhein-Nahe beteiligt sich an Start-up zur Immobilienverrentung

- Die WIR WohnImmobilienRente GmbH bietet deutschlandweit unterschiedliche Formen der Immo... Mehr lesen

HANSAINVEST Real Assets steigert Assets under Management auf knapp 6,5 Mrd. Euro

• Projektvolumen wächst um 50 % auf mehr als 950 Mio. € mit Entwicklungen u... Mehr lesen

Empira setzt Wachstumskurs fort: Assets under Management sollen auf sechs Mrd. Euro steige...

• 2020 ca. drei Mrd. Euro alternative Immobilienfinanzierungen geserviced • Pro... Mehr lesen

Flexibilität in Krisenzeiten: WG „Lipsia“ eG meistert die Herausforderung...

Die Leipziger Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG hat in der Corona-Krise eine ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.