News veröffentlichen

Offener Immobilienpublikumsfonds „Swiss Life Living + Working“ investiert in das Castra-Regina-Center in Regensburg

• Castra-Regina-Center unterstützt Multi-Asset-Strategie des Living + Working

• Weitere Investition im Bereich Betreutes Wohnen

• Erstmals Klinik und Hotel im Portfolio

  • Castra-Regina-Center in Regensburg - Bild: Swiss Life KVG
Bildunterschrift: Castra-Regina-Center in Regensburg - Bil...
Regensburg, 11.01.2018 | 314 Views
Der Offene Immobilienpublikumsfonds „Swiss Life Living + Working“ (*) hat kürzlich in das Castra-Regina-Center an der Bahnhofstraße 22 und 24 im Zentrum von Regensburg investiert. Verkäufer ist ein geschlossener Fonds der DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Über das Transaktionsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart. Unterstützt hat den Ankauf CORPUS SIREO Real Estate.

Das fast 20.000 Quadratmeter große Objekt wurde 1989 erbaut und ist nahezu komplett vermietet. In dem fünfgeschossigen Gebäude befinden sich Praxisflächen für Ärzte, eine Klinik, eine Seniorenresidenz, ein Hotel, eine Apotheke sowie ein Reha-Zentrum. Im angeschlossenen Parkhaus stehen 411 Stellplätze zur Verfügung. Der Hauptbahnhof ist ca. 300 Meter entfernt. Der Busbahnhof ist ebenfalls in wenigen Minuten erreichbar.

Dr. Christine Bernhofer, Geschäftsführerin der Swiss Life KVG, sagt: „Dank der Immobilien-Expertise der gesamten Swiss Life Gruppe konnten wir uns dieses erstklassige Objekt sichern, das die Megatrends unserer Zeit widerspiegelt. Die Streuung über die unterschiedlichen Asset-Klassen sichert dem Fonds eine stabile Wertentwicklung und optimale Risikostreuung.“

„Mit dem Castra-Regina-Center haben wir beispielhaft in einem Objekt die Multi-Real-Estate-Strategie des Living + Working abgebildet. Die in dem Gebäude vorhandenen Nutzer ergänzen sich hervorragend. So können Besucher der Tagesklinik das angeschlossene Hotel oder das Reha-Zentrum nutzen. Damit ist das gesamte Gebäudekonzept äußert zukunftsfähig und eine hervorragende Ergänzung unseres bestehenden Portfolios“, erläutert Walter Seul, Fondsmanager des Swiss Life Living + Working.

Der Anlagefokus des „Swiss Life Living + Working“ richtet sich auf deutsche und europäische Immobilien in den Segmenten Wohnen und Gesundheit (Living) sowie Büro und Einzelhandel (Working). Dabei strebt der Fonds eine Wertentwicklung von über 2,5 Prozent an (nach BVI-Berechnungsmethode). Mit der Multi-Real-Estate-Strategie will der Fonds mittelfristig ein Immobilien-Ziel-Portfolio mit Wohn- und Gesundheitsimmobilien (u.a. Seniorenresidenzen, Pflegeheime, Ärztehäuser, etc.) sowie Büro- und Einzelhandelsimmobilien aufbauen. Dabei werden durch segmentbezogene Anlagestrategien die angestrebten Risiko/Renditeprofile der unterschiedlichen Asset-Klassen realisiert, so dass das Portfolio insgesamt stabile Erträge und nachhaltige Werte für vorwiegend sicherheitsorientierte Immobilien-Anleger liefern kann.

Bei Büroinvestments wird die so genannte ABBA-Strategie (A-Lagen von B-Städten und B- Lagen von A-Städten) eingesetzt. Wohnimmobilien hingegen werden insbesondere in prosperierenden Regionen mit Zuwanderungsüberschuss erworben. Das müssen aber nicht immer A- oder B-Städte sein. Bei Gesundheitsimmobilien kommen – u.a. in Abhängigkeit von der Versorgungslage vor Ort - auch Randlagen in Frage. Im Segment Einzelhandel liegt der Fokus aktuell auf „Nahversorgung“. Hier zählen insbesondere die aktuelle und zukünftige Konkurrenzsituation sowie das Einzugsgebiet zu den wesentlichen Auswahlkriterien. Damit kommen grundsätzlich auch ländliche Gebiete als Investitionsstandort in Frage.

(*) vollständiger Name: „Swiss Life REF (DE) European Real Estate Living and Working“

Impressum | Inhalt melden

Verbindungen

0 Kommentare