News veröffentlichen
27.08.2020 UnternehmenHusum

OTTO STÖBEN kauft Büro Husum aus Eigentümergemeinschaft heraus

Wie schon im Mai dieses Jahres berichtet, ist die OTTO STÖBEN GmbH nach der im Jahre 2018 erfolgten Auflösung der Erbengemeinschaft und Übernahme der Geschäftsanteile dazu übergegangen, auch die Immobilienanteile der ausgeschiedenen Gesellschafter zu erwerben.

Begonnen hatte dies im Mai mit der Standortbestätigung der Firmenzentrale in der Kieler Innenstadt. Nun wurde als nächster Schritt auch die Immobilie des OTTO STÖBEN-Regionalbüros ...

Das könnte Dich auch interessieren

aam2cred wächst und baut Geschäftsbereiche aus - erster Debtfonds öffnet f...

• Real Estate Debt 1 Fonds zielt im 2. Closing auf 300 Mio. EUR • Bereich Senio... Mehr lesen

GROPYUS plant Investition von 50 Mio. € in Produktionsstandort Richen und empf...

Die GROPYUS AG, ein PropTech-Unternehmen im Bereich des nachhaltigen, seriellen Bauens und... Mehr lesen

Norddeutschlands große Baumesse ist zurück

Zwei Jahre musste die bauen + wohnen, Norddeutschlands größte Bau- und Einricht... Mehr lesen

GARBE Institutional Capital tritt als Innovationspartner in das Madaster Netzwerk ein

GARBE Institutional Capital hat sich als Innovationspartner dem Netzwerk von Madaster ange... Mehr lesen

ALÌTUS setzt manage-to-core Strategie erfolgreich im Business Carrée Erlange...

Der Investment- und Assetmanager ALÌTUS Capital Partners aus Erlangen hat mit Absch... Mehr lesen

ZT datenforum eGen und GeoMap by Real Estate Pilot AG zukünftig in gemeinsamer Missio...

Das ZT Datenforum greift mit dem Produkt immoNetZT auf jahrzehntelange Erfahrung im Bereic... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.