News veröffentlichen
13.01.2020 ProjekteWohnen

PANDION und Sahle Wohnen bauen in Bonn Seite an Seite

• PANDION VILLE wächst: zweiter Bauabschnitt mit fast 140 Wohnungen erhält Baugenehmigung. Sahle Wohnen übernimmt ein circa 12.800 Quadratmeter großes Grundstück für geförderten Wohnungsbau und errichtet ca. 140 Wohneinheiten

• Erfolgreiche Quartiersentwicklung dank kompetenter Partner

13.01.2020

label
Anzeige
Das neu entstehende Stadtquartier im Westen von Bonn hat zwei weitere Meilensteine erreicht: Fast zeitgleich mit der Baugenehmigung für den zweiten Bauabschnitt von PANDION VILLE übernimmt S...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Richtfest für 109 Studentenappartements

Nassauische Heimstätte feiert mit Staatsminister Tarek Al-Wazir und OB Gert-Uwe Mende... Mehr lesen

Freiham Nord: Rosa-Alscher Gruppe treibt Vorbereitungen für Bau des Stadtteilzentrums...

München, 23.01.2020 – 2018 hatte die Rosa-Alscher Gruppe vier Baufelder in Frei... Mehr lesen

Trei startet Architekturwettbewerb für Wohnprojekt Zollhafen Mainz

- Sieben Architekturbüros aus ganz Deutschland beteiligen sich - Trei plant 150 M... Mehr lesen

Instone-Wohnprojekt in Düsseldorf geht mit Bebauungsplan in die nächste Phase

- Düsseldorfer Stadtrat beschließt Bebauungsplan für Quartiersentwicklu... Mehr lesen

M-CONCEPT Real Estate erhält Baugenehmigung für Wohn- und Geschäftsensemble...

Projektentwickler realisiert etwa 150 Eigentumswohnungen sowie moderne Gewerbeflächen... Mehr lesen

ZIEGERT übernimmt exklusiv den Vertrieb für das Neubauprojekt 3 Höfe in Ber...

Berlin, den 22.01.2020 – Der Exklusivvertrieb des Neubauprojektes 3 Höfe an der... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.