News veröffentlichen
30.07.2020 DealsWohnen

Peach Property Group AG: Ankauf von 5.450 Wohnungen - Erhöhung des Bestandsportfolios auf rd. CHF 1.5 Mrd.

- Kaufvertrag für ein Portfolio mit 5.450 Wohnungen in Deutschland unterschrieben; Vollzug der Transaktion für Ende 2020 erwartet

- Strategischer Ankauf ermöglicht deutliche Erhöhung des erwarteten NAV je Aktie per Ende 2020 und positioniert Peach für eine weitere FFO-Erhöhung sowie eine nachhaltige Dividende

- Portfolio mit Wohnungs-Leerstand von insgesamt 8,6 Prozent; Ist-Mieteinnahmen bei rund CHF 22 Mio. (EUR 20.7 Mio.) p.a., Soll-Mieteinnahmen des gesamten Bestandsportfolios steigen um rund CHF 24 Mio. auf insgesamt über CHF 86 Mio.

- Ankaufsportfolio ergänzt Standorte des Bestandsportfolios optimal und ermöglicht Realisierung deutlicher Synergiegewinne: Fokus mit 4.540 Wohnungen auf NRW; zusätzliche 910 Wohnungen in Kaiserslautern und an anderen attraktiven Standorten

- Transaktion wird durch eine Kombination aus Fremd- und Eigenkapital finanziert, LTV-Zielwert von <60% wird eingehalten

- Portfolioerweiterung auf CHF 2 Mrd. (etwa 25.000 Wohnungen) kurz- bis mittelfristig geplant

30.07.2020

label
Anzeige
Zürich, 30. Juli 2020 – Die Peach Property Group AG, ein auf Bestandshaltung in Deutschland spezialisierter Investor mit Fokus auf Wohnimmobilien, baut den Wohnungsbestand durch den Zukauf eines grossen Portfolios um 42 Prozent auf rund 18.300 Wohnungen mit einer vermietbaren Fläche von 1.190.000 Quadratmetern deutlich aus. Hierfür wurde ein Kaufvertrag für die Übernahme von insgesamt 5.450 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von 324.000 Quadratmetern notariell unterzeichnet. Das Closing der Transaktion wird bis zum Jahresende 2020 erwartet.

Rund 80 Prozent des neuen Portfolios, d.h. ca. 4.540 Einheiten, befinden sich in Nordrhein-Westfalen, insbesondere in Recklinghausen, Bochum, Essen und Gelsenkirchen. Weitere rund 550 Wohnungen sind in und um Kaiserslautern und 360 Wohnungen in Neubrandenburg. Sämtliche Wohnungen sind in einem guten baulichen Zustand und befinden sich an attraktiven Wohnlagen. Das neue Portfolio weist einen Wohnungs-Leerstand von insgesamt 8,6 Prozent auf und generiert aktuell eine jährliche Nettokaltmiete von rund CHF 22 Mio. (EUR 20,7 Mio.). Damit erhöhen sich die erwarteten Mieteinnahmen der Peach Property Group auf mehr als CHF 86 Mio. p.a., was einer Steigerung der Mieteinnahmen um rund 40 Prozent entspricht.

Die Peach Property Group evaluiert derzeit verschiedene Finanzierungsoptionen für den Kauf unter Verwendung einer Kombination aus Eigen- und Fremdkapital, in Übereinstimmung mit der Finanzpolitik des Unternehmens, die auf einen LTV von unter 60% abzielt.

Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group AG: «Mit diesem Ankauf setzen wir einen weiteren erheblichen Wachstumsschritt um, der sowohl in operativer als auch in finanzieller Hinsicht bedeutende Synergien freisetzt. Unseren Wohnungsbestand erhöhen wir dadurch signifikant und stärken zudem unsere Präsenz insbesondere in Nordrhein-Westfalen und Kaiserslautern. Durch die Integration der neuen Bestände in unsere volldigitale Plattform können wir weiter Potenziale durch eine effiziente gemeinsame Verwaltung mit unserem bereits vorhandenen Bestand heben. Die Eröffnung von drei zusätzlichen Peach Points ermöglicht uns, weiterhin nahe bei unseren Mietern zu sein und eine hohe Servicequalität auch für unsere neuen Mieter bieten zu können. Mit neu rund 18.300 Wohnungen im Portfolio sowie einer deutlichen Steigerung der IST-Mieteinnahmen werden wir zu Ende 2020 auch die Aufnahme einer nachhaltigen Dividende ins Auge fassen. Schliesslich erwarten wir durch die positive Geschäftsentwicklung und durch diesen grossen Ankauf auch eine deutliche Steigerung des NAV je verwässerter Aktie für 2020. Kurz- bis mittelfristig planen wir eine weitere Aufstockung des Bestandsportfolios auf rund CHF 2 Mrd. (etwa 25.000 Wohnungen).»

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.