News veröffentlichen
17.11.2020 ProjekteWohnenWallenhausen

PERI druckt erstes Mehrfamilienhaus Deutschlands

- 5-Familienhaus mit 3 Stockwerken und ca. 380 qm Wohnfläche entsteht mit einem 3D-Betondrucker

- Größtes gedrucktes Mehrfamilienhaus Europas zeigt: 3D-Betondruck auch für den Bau großer Wohneinheiten geeignet

Anzeige
Die PERI GmbH druckt im bayerischen Wallenhausen erneut ein Wohnhaus mit einem 3D-Betondrucker. Nachdem das Familienunternehmen Ende September 2020 den Druck des ersten Wohnhauses in Deutschland im we...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Isaria beginnt mit Rosenstein Trio in Stuttgart

Die Isaria München Projektentwicklung startet mit den vorbereitenden baulichen Arbeit... Mehr lesen

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Hilzingen: Im Wohnpark „An der Ros...

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Hilzingen. Auf einem rund 3.200 Quadratm... Mehr lesen

TREUCON übergibt 98 Wohnungen in Berlin-Lichtenberg an HOWOGE

Die landeseigene HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH hat einen Wohnkomplex mit 98 Wohnungen... Mehr lesen

Inspiration Group schließt Modernisierung eines Wohnimmobilienportfolios in F...

Die Inspiration Group hat die Modernisierung und Sanierung eines Wohnimmobilienportfolios ... Mehr lesen

15 provisionsfreie Wohnungen am Mauerpark zum Verkauf

David Borck Immobiliengesellschaft beginnt mit Vertrieb von Eigentumswohnungen in der Lort... Mehr lesen

Land Rheinland-Pfalz fördert bezahlbares Wohnen im Mainzer Zollhafen

Einen Förderbescheid für ein Darlehen in Höhe von knapp 23,4 Millionen und ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.