News veröffentlichen
22.04.2020 Experten

"Platzt die Blase aller Blasen?" - der aktuelle Neuwirth Finance Zins-Kommentar

In den letzten Jahren investierten zahlreiche US-Unternehmen große Summen in Aktienrückkaufprogramme, um den Aktienpreis künstlich in die Höhe zu treiben. Die Coronakrise sorgte jedoch für einen starken Preisverfall über fast alle Börsenwerte hinweg, wodurch Milliardenverluste entstanden sind. Erfahren Sie in der heutigen Ausgabe des Zinskommentars, warum die fragwürdige Praktik in der Coronakrise sein Ende finden könnte.

Anzeige
=== US-Unternehmen machen Milliardenverluste durch Aktienrückkaufprogramme === Alleine über die letzten zwei Jahre kauften US-Unternehmen Aktien im Wert von über 1,5 Billionen Dollar v...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

"Biden - ein Segen für Europa?" - der aktuelle Neuwirth Finance Zins-Kommen...

Nach einer langen Hängepartie ist endlich ein neuer US-Präsident gewählt. D... Mehr lesen

Sieben aktuelle Trends im Wohnungsmarkt

Die Arbeit im Homeoffice verlagert viele Aktivitäten weg von den Bürostandorten ... Mehr lesen

"Bringt Corona die Zinsen zurück?" - der aktuelle Neuwirth Finance Zins-Kom...

Die Eurozone erlebt derzeit eine Geldschwemme bisher unbekannten Ausmaßes, um die wi... Mehr lesen

Der etwas andere Immobilien-Traum: Ein Leben auf dem Bauernhof

- Kaufinteressenten sollten vorhandene Angebote gründlich auf ihre Finanzierbarkeit p... Mehr lesen

Kommt nach der Krise die Erholung für Serviced Apartments?

Noch kein halbes Jahr ist es her, da vermeldete die Branche einen Rekord nach dem anderen.... Mehr lesen

Einzigartig und umfassend: Das „Jahrbuch der Deutschen Anlageberatung 2020“ po...

Erstmals veröffentlichen EXXECNEWS und Deutsche Finanz Presse Agentur DFPA Kurzfassun... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.