News veröffentlichen
11.02.2019 Unternehmen

Plutos Group steigert Gesamttransaktionsvolumen 2018 um 63 Prozent auf 163 Millionen Euro

- Plutos-Beteiligungen FORTIS und CREO sowie Joint-Venture-Projekte erreichen Transaktionsvolumen von 163 Millionen Euro

- CREO Group verdreifacht Transaktionsvolumen auf 33 Millionen Euro

- Start-ups mit Plutos-Beteiligung setzen 7,8 Millionen Euro um

11.02.2019

label
Anzeige
Berlin, 11. Februar 2019 – Immobilienunternehmen und -unternehmungen mit Beteiligung der Plutos Group haben im Jahr 2018 ein gemeinsames Transaktionsvolumen von 163 Millionen Euro erreicht. Dies entspricht einer Steigerung von 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 2017 wies die Plutos Group ein Gesamttransaktionsvolumen von rund 100 Millionen Euro auf.

Den größten Anteil am Gesamttransaktionsvolumen trägt die FORTIS. Darauf folgt die auf Gewerbeimmobilien fokussierte Plutos-Tochter CREO Group, die ihr Transaktionsvolumen im Vergleich zum Gründungsjahr 2017 verdreifachen konnte. Plutos-Beteiligungen an Joint-Venture-Projekten in Berlin, Hamburg und Leipzig haben ein Transaktionsvolumen von etwa 26 Millionen Euro erreicht.

„Durch unsere vier Unternehmenssäulen ist die Plutos Group breit aufgestellt und konnte diese Position im Jahr 2018 weiter ausbauen. Mit dem kräftigen Wachstum des Transaktionsvolumens um 63 Prozent sind wir auf dem richtigen Weg, den wir auch im Jahr 2019 mit neuen Investitionen in unsere Beteiligungen weiterverfolgen werden“, sagte Peyvand Jafari, Geschäftsführender Gesellschafter der Plutos Group.

Start-ups, an denen die Plutos Group beteiligt ist, haben im Jahr 2018 insgesamt einen Umsatz von etwa 7,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Dazu gehören die Online-Maklerplattform realbest und den sich an Vermieter richtenden Maklerservice Wunderagent. Weitere Beteiligungen hält die Plutos Group an der Produktempfehlungs- und Preisvergleichsplattform Mopolis und der digitalen Hausverwaltung Habitalix.

Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare