17.05.2017Konii GmbH

PropTech: Eine Ente lernt fliegen

FOLLOW THE DUCK das PropTech-Event von Konii geht in die 2. Runde. Am 01.06.2017 treffen erneut disruptive Geschäftsmodelle auf die etablierte Real Estate-Welt

Nach einem gelungenen Auftakt im Dezember letzten Jahres, kommt es zum nächsten Szenetreff im Frankfurter Bahnhofsviertel. Softwareentwickler treffen die etablierte Immobilienwirtschaft. Letztes Jahr präsentierten drei PropTechs ihre Geschäftsmodelle. Dabei haben sie vorgestellt, wie sie Big Data oder Augmented Reality für Innovationen in der Immobilienwirtschaft nutzen. Cunio war im Anschluss Finalist der MIPIM PropTech-Awards in Cannes.

Heiko Danz, Gründer von Konii und Initiator von FOLLOW THE DUCK: „Die überwältigende Resonanz des ersten Events hat uns gezeigt, dass FOLLOW THE DUCK ein Format ist, wie es sich die technische und etablierte Immobilienwirtschaft für den direkten Austausch wünschen. Zu sehen gibt es bei Vol. 2 wieder die neuesten Use-Cases. Diesmal u. a. zukunftsweisende Blockchain-Technologie von Quantoz und, wie auch beim ersten Zusammentreffen, einen First-Time-on-Stage-Pitch. Darüber hinaus geben wieder zwei etablierte Branchengrößen Einblicke in Ihren Umgang mit PropTech. JLL zeigt, was digitale Prozessintegration im Unternehmen heißt. Und EY Real Estate (Ernst & Young) berichtet über den Digitalisierungsreifegrad, Trends und Herausforderungen.“

=== Für eines der begehrten Tickets kann man sich hier registrieren: ===

https://www.follow-the-duck.de/tickets/

Kai Zimprich, Head of Digital Services Germany, von JLL SE: „Das Format von „Follow the Duck“ fördert auf ungezwungene Art und Weise den Austausch zwischen „tradierten“ und „digitalen“ Marktteilnehmern in Frankfurt und bietet gleichzeitig gute Netzwerkmöglichkeiten für beide Seiten. Deshalb sind wir dabei.“

Christian Schulz-Wulkow, Partner und Leiter des Sektors Real Estate, Hospitality & Construction (RHC) in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei Ernst & Young (EY)

„Vieles ist derzeit möglich. Wie die Welt in weiteren fünf Jahren aussieht, ist nicht vorherzusehen. Meiner Meinung nach sollten Immobilienunternehmen offensiver mit den möglichen Veränderungen umgehen. Warum nicht häufiger mit PropTechs kooperieren? Dabei sind die Voraussetzungen gut: Es sind keinesfalls nur B2C-, sondern häufig auch B2B-Angebote, die von den PropTechs hervor- oder vorangebracht werden. Wer sich hier engagiert, kann als First Mover in seinem spezifischen Feld von den neuen Angeboten besonders profitieren. Wir alle müssen das Thema Digitalisierung in jedem Fall ernster nehmen. Es genügt nicht, wenn man – überspitzt gesagt – seine Mitarbeiter mit Tablets ausstattet oder mobile Arbeitsplätze einrichtet. Das ist sinnvoll, heißt aber noch lange nicht, die volle Kraft des digitalen Wandels aufzufangen und für sich zu nutzen. FOLLOW THE DUCK zeigt innovative PropTechs. Deshalb unterstützen wir dieses besondere Format.“

Kai Zimprich ergänzt: „Nicht nur in der Immobilienwirtschaft verbinden viele Unternehmen mit Digitalisierung in erster Linie neue Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie beschäftigen sich daher vor allem mit hierfür „passenden“ Anwendungen oder Tools. Aus unserer Sicht ist es wichtiger, nicht mit Antworten auf die Fragen nach dem Was (z. B. Software) oder dem Wie (der Implementierung) zu starten, sondern Antworten auf das Warum zu formulieren. Die Antworten hierauf sind als Teil der gesamten Unternehmensstrategie zu verstehen. Ändern müssen sich nicht nur die technischen Voraussetzungen, sondern vor allem Einstellungen, Arbeitsmodelle und Prozesse. Bei der Umsetzung wiederum muss man sicherlich nicht das Rad neu erfinden. „Digitale“ Lücken können genauso mit strategischen Kooperationen überwunden werden. PropTech-Unternehmen bieten hier etablierten Marktteilnehmern gute Möglichkeiten, da sie auf Effizienzsteigerung durch Standardisierung und Automatisierung oder auf die Einführung neuer Ansätze, Produkte oder Dienstleistungen mit Hilfe neuer Informations- und Kommunikationstechnologien abzielen. Gleichzeitig sind sie deutlich flexibler und damit dynamischer in ihrer Umsetzung von neuen Dienstleistungen, Produkten oder Tools. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen der Immobilienwirtschaft und PropTechs eröffnet Potentiale, den digitalen Wandel voranzutreiben und gleichzeitig Herausforderungen gemeinsam zu meistern und in eine Win-Win-Situation zu wandeln.“

Real Estate by EY

EY Real Estate ist ein führender, unabhängiger Immobilien- und Infrastrukturberater mit den Schwerpunkten

• Strategie und Digitalisierung

• Transaktion und Kapital

• Transformation und Projektmanagement

Mit unserem globalen Netzwerk und unserer regionalen Präsenz unterstützen wir unsere Kunden bei ihren Herausforderungen durch wertschöpfende Beratung in den Bereichen Immobilien und Infrastruktur. Hierbei integrieren wir weitere EY-Services bei wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Fragestellungen – alles aus einer Hand.

JLL

JLL ist ein Dienstleistungs-, Beratungs- und Investment-Management-Unternehmen im Immobilienbereich. Das Unternehmen bietet spezialisierte Dienstleistungen für Eigentümer, Nutzer und Investoren, die im Immobilienbereich Wertzuwächse realisieren wollen. Der Jahresumsatz aus Honoraren betrug 2016 $ 5,8 Milliarden, der Bruttoumsatz $ 6,8 Milliarden. JLL, ein „Fortune 500“ Unternehmen, ist Ende 2016 weltweit mit knapp 300 Büros vertreten und in mehr als 80 Ländern mit rund 77.000 Beschäftigten tätig. Im Auftrag seiner Kunden verantwortet JLL im Bereich Management und Real Estate Outsourcing Services ein Portfolio von 409 Millionen Quadratmetern und hat 2016 Käufe, Verkäufe und Finanztransaktionen im Wert von rund $ 136 Milliarden abgeschlossen. Weitere Informationen unter jll.de.“

Konii

Am 01.11.2008 ging Konii – Digital Real Estate - online. Schon damals mit dem Anspruch, einmal das digitale Netzwerk, speziell für die Immobilienwirtschaft, zu sein. Deswegen arbeiten wir als Team mit großer Leidenschaft und getrieben von der Idee, die Immobilienbranche digital zu prägen. Konii zählt heute mit mehr als 6000 Mitgliedern der Real Estate Branche zu einem der reichweitenstärksten Informationsportalen der Immobilienwirtschaft, und bietet seinen Nutzern, durch Research-, News- oder Recruiting-Tools konkrete Mehrwerte.

Weiterführende Informationen

https://www.follow-the-duck.de/tickets/

566
Impressum | Inhalt melden

Verbindungen

Das könnte Sie auch interessieren

JLL verstärkt Einzelhandelsinvestment-Team in Hamburg

JLL verstärkt sein Hamburger Einzelhandelsinvestment-Team. Sarah Hoffmann (26), Bache... Mehr lesen

Samwers: The German Trumps?

Wie Recherchen von digital kompakt ergaben, verfügen die Samwers wohl über ein I... Mehr lesen

Nebenkosten bei Logistikflächen analysiert

Frankfurt, 18. Dezember 2013 - Logistikflächen in Deutschland bilanzieren bei Nebenko... Mehr lesen

0 Kommentare