News veröffentlichen
Projekte | Deutschland

Quantum feiert Richtfest für Neubau des weltweit führenden Chipherstellers NXP in Lokstedt

  • Visualisierung Office Building NXP / Visualisierung by Quantum Immobilen/Datenland
Bildunterschrift: Visualisierung Office Building NXP / Vis...
Deutschland, 02.09.2016 | 1000 Views
Hamburg, 2. September 2016. Der Expansionsbau des Technikkonzerns NXP Semiconductors, einem der wichtigsten Arbeitgeber Hamburgs, nimmt Form an: Projektentwickler Quantum feierte heute auf der Baustelle an der Stresemannallee/Ecke Troplowitzstraße im Stadtteil Lokstedt Richtfest. Unter den rund 250 Gästen waren Eimsbüttels Bezirksamtsleiter Dr. Torsten Sevecke (SPD) und NXP Executive Vice President und Geschäftsführer Rüdiger Stroh.



In Nachbarschaft zu Beiersdorf entsteht seit dem 20. November 2015 das neue Bürohaus für den weltweit führenden Hersteller von Sicherheits-Chips auf einer etwa fußballfeldgroßen Mietfläche von 8.700 m². Diese bietet NXP ab Frühjahr 2017 Platz für rund 500 Mitarbeiter. Die Planung stammt vom Hamburger Architekturbüro AGN Leusmann.

70 Milliarden Halbleiter made in Hamburg

Alle Fassaden des sechsgeschossigen Bürogebäudes entlang der Stresemannallee, der Troplowitzstraße und der Zufahrtsstraße zum hofseitigen Parkplatz erhalten eine Klinkerfassade mit horizontalen Schmuckelementen aus Betonfertigteilen. Das Gebäude mit eingeschossiger Tiefgarage (130 Stellplätze) schließt an die vorhandene Bebauung des künftigen Mieters an. Dort ist das Unternehmen bereits seit 1953 tätig und fertigt heute jährlich etwa 70 Milliarden so genannte diskrete Halbleiter.



Senator Horch betont Bedeutung des Standorts

Wirtschaftssenator Frank Horch betonte anlässlich des Richtfests die Bedeutung des Unternehmens: „Mit diesem Neubau entsteht an diesem zentralen innerstädtischen Ort neben Beiersdorf eine zweite Hochburg hanseatischer Wirtschaftskraft. Ein für Hamburg wichtiger Konzern bekennt sich damit langfristig zu unserem Standort. Besonders in Zusammenhang mit den wichtigen Zukunftsfragen wie Digitalisierung, Industrie 4.0, Autonomes Fahren, ist NXP ein wichtiger Partner.“



Dr. Torsten Sevecke, Bezirksamtsleiter Eimsbüttel sagte in einem Grußwort: „NXP stärkt den Industriestandort Eimsbüttel nachhaltig. Damit wird klar, dass Industriebetriebe auch im innerstädtischen Bereich Hamburgs eine Zukunft haben.“



„Mit dem Office Building NXP hier in Lokstedt schaffen wir Platz für 500 Arbeitsplätze der neuesten Generation. Das flexible Gebäude ist mit modernster Technik ausgestattet und hat eine äußerst gute Ökobilanz, da es unter anderem durch Energieressourcen der nachbarschaftlichen Industrieanlage versorgt wird“, sagte Frank Bohlander, Geschäftsführer der Quantum Projektentwicklung GmbH.

Internationaler Sitz für drei Geschäftsbereiche

Insgesamt entwickeln und produzieren am Standort Hamburg, internationaler Sitz von drei der fünf Geschäftsbereiche des global agierenden Konzerns, rund 1.700 Mitarbeiter zahlreiche Hightech-Produkte. Dazu gehören Chips für Smartphones, Tablets, Pässe, Geldkarten und die Automobilindustrie, deren weltweit führender Lieferant NXP ist. Entwickelt werden auch zukunftsfähige Verkehrsmanagementsysteme wie intelligente Ampelanlagen, z.B. für ein Pilotprojekt im Hamburger Hafen.

Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

Union Investment erwirbt Karstadt Warenhaus in Hamburg Wandsbek

Portfolioergänzung zum Bestandsobjekt „Quarree Wandsbek“ Union Investm... Mehr lesen

JLL verstärkt Einzelhandelsinvestment-Team in Hamburg

JLL verstärkt sein Hamburger Einzelhandelsinvestment-Team. Sarah Hoffmann (26), Bache... Mehr lesen

Union Investment verkauft Marriott Hotel Hamburg an UK & European für 65 Mio. Eur...

Steigende Nachfrage nach Hotelinvestments für Verjüngung des Portfolios genutzt ... Mehr lesen

0 Kommentare