News veröffentlichen
20.02.2018 MärkteSonstiges

QUO VADIS 2018: München schrumpft und in Berlin bleiben die Jungen weg!

Zum 28. Mal treffen sich Mitte Februar rund 420 Tops der Branche im Hotel Adlon in Berlin, um über die Zukunft der Städte und Gebäude interdisziplinär und nachhaltig zu diskutieren. Mit rund 420 Teilnehmern erlebt der QUO VADIS 2018 einen erneuten Teilnehmerrekord.

Die Botschaft von Prof. Dr. Harald Simons, Mitglied des Vorstands der empirica ag, bei QUO VADIS 2018 ist deutlich: „München schrumpft und in Berlin bleiben die Jungen weg!“ Mit Span...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Über 333.000 Menschen pendeln jeden Tag zur Arbeit nach Berlin

Mehr als 92.000 Berliner fahren zur Arbeit ins Umland Mehr lesen

Corona-Virus und zunehmendes Angebot: Mr. Lodge sieht preisdämpfende Wirkung bei m...

• Bei kleinen Einheiten Preisrückgang von minus 5 bis 20 Prozent in 2020 m... Mehr lesen

Stuttgarter Immobilien-Investmentmarkt 2019 mit überdurchschnittlichen Transaktionsvo...

Der Stuttgarter Immobilien-Investmentmarkt hat mit einem überdurchschnittlich guten J... Mehr lesen

3,1 Milliarden Euro Umsatz: Rekordvolumen auf dem Kölner Gewerbeimmobilienmarkt

Mit einem neuen Rekord schließt der Kölner Gewerbeimmobilienmarkt das Jahr 2019... Mehr lesen

Immobilien-Projektentwickler fordert geschlossene Materialkreisläufe im Hochbau

Baubranche ist weltweit für ein Viertel aller CO2-Emissionen verantwortlich / Verwert... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.