News veröffentlichen
24.09.2013 ProjekteKahl am Main

Raum für neue Wohnkonzepte in Kahl am Main

Kahl am Main, 15.09.2013. Familie Kennig, die Inhaber der Gärtnerei in Kahl, stellten der Gemeinde die zukünftige Bebauung mit 44 Wohneinheiten für ihre alte Gärtnerei vor. Bürgermeister Jürgen Seitz und Vertreter des Gemeinderats begrüßten das Bauvorhaben, obwohl mit der neuen Bebauung ein alteingesessener Betrieb verloren geht.

24.09.2013

label
Anzeige
„Das Konzept sieht schön aus und passt sich städtebaulich gut in das Baugebiet ein“, fasste Bürgermeister Jürgen Seitz sein Grußwort zur Projektentwicklung der Fa...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Neues Best Western Hotelprojekt im Quartier Kaiserlei

Zwischen Offenbach und Frankfurt entsteht ein neues Best Western Plus Hotel als Teil des G... Mehr lesen

191 neue Wohnungen in Offenbach: Neubau in der Feldstraße

Mitten in Offenbach, fußläufig zum urbanen Wilhelmsplatz und der nächsten ... Mehr lesen

Vorbild statt nur Vorsatz: Erstes Bundesministerium ist klimaneutral

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist se... Mehr lesen

M-CONCEPT Real Estate verkauft und vermietet Büroneubau in Pasinger Quartier „P...

- Warburg-HIH Invest erwirbt komplettes Office-Gebäude - 20-jähriger Mietvertra... Mehr lesen

UBM Development entwickelt FAZ-Headquarter

FAZ-Tower neue Landmark im Frankfurter Europaviertel Mehr lesen

CORESTATE setzt ESG-Strategie weiter konsequent um und schafft über 12.000 m² na...

- 11 klimafreundliche Wohngebäude nach KfW55-Standard - Knapp 60 Mio. Euro Gesamtinv... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.