News veröffentlichen
03.05.2019 Unternehmen

REBA IMMOBILIEN AG: Investor baut Ferienpark in Schweden

REBA IMMOBILIEN AG: Investor baut Ferienpark in Schweden: Auf der Sonneninsel Gotland in Schweden entstehen 75 Ferienhäuser mit 41 m², 55 m² und 77 m² im Bungalowstil. Die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt ist erteilt. Baustart: Sommer 2019.

03.05.2019

label
Anzeige
Auf der Urlaubsinsel Gotland in 623 55 Klintehamn (Bezirjk Fröjel) in Schweden entsteht der neue Ferienpark mit einer Grundstücksfläche von circa 68.000 m². Ergänzt wird das F...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Linus Capital: Rekordjahr für Berliner Immobilien-Investmentplattform – Transak...

Linus Capital blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück: Die B... Mehr lesen

INDUSTRIA WOHNEN legt neuen Wohnen-Fonds auf

INDUSTRIA WOHNEN legt mit dem offenen Immobilen-Spezialfonds "Wohnen Deutschland VII... Mehr lesen

Instone Real Estate Group AG meldet vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr...

Essen, den 20. Februar 2020: Die Instone Real Estate Group AG, ein deutschlandweit f... Mehr lesen

Neugegründete Realogis Corporate Solutions GmbH berät transaktionsunabhängi...

Um dem wirtschaftlichen, digitalen und ökologischen Umbruch vieler Hersteller und ihr... Mehr lesen

Hemsö geht strategische Kooperation mit der Scheven Group ein

- Bundesweite Entwicklung von Seniorenwohnprojekten - Vom klassischen Pflegeheim bis hin... Mehr lesen

Piepenbrock erneut als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

(Osnabrück, 18.02.2020) Die Piepenbrock Unternehmensgruppe darf sich im Jahr 2020 zum... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.