News veröffentlichen
21.04.2022 Digital(es)

Regelsystem für die Gebäudetechnik hilft Vermietern bei der Neuregelung der Klimaabgabe

Das neue Stufenmodell sieht steigende Vermieteranteile für die Umweltabgabe vor, je höher die CO2-Emission der Immobilien ausfallen. Im schlechtesten Fall müssen Eigentümer dann 90 % der CO2-Steuer übernehmen. Entspricht die Immobilie hingegen dem höchsten Energiestandard, zahlt der Vermieter keine CO2-Kosten mehr. Das ist jedoch die Ausnahme: 95 % der Gebäude haben aktuell einen geringen oder sehr geringen Energiestandard.

Anzeige
Von dieser Entwicklung kann die Nachfrage nach PAUL zukünftig profitieren. Die mit dem „Prop Tech Germany Award 2022” ausgezeichnete Lösung ermöglicht durch die Digitalisier...

Das könnte Dich auch interessieren

CAALA und Madaster starten Kooperation

- Kooperation mit CAALA ermöglicht Aussagen zur Zirkularität in der frühen ... Mehr lesen

GdW und PropTech-Unternehmen Spiri.Bo setzen auf die Digitalisierung der Wohnungswirtschaf...

Der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. schließt eine ... Mehr lesen

Cloudbrixx mit Marken-Update und neuer App-Generation

- Markenstrategie schärft Angebotsprofil - CLOUDBRIXX. REAL. für Planen, Bauen ... Mehr lesen

WiredScore schließt Series B Finanzierungsrunde über 15 Millionen USD ab

• Bessemer Venture Partners, Fifth Wall und KingSett Capital erweitern ihr bestehende... Mehr lesen

Bundesministerin Stark-Watzinger zeigt großes Interesse an PAUL

Im Rahmen des GreenTech Festivals in Berlin besuchte die Bundesministerin für Bildung... Mehr lesen

Versicherungsgruppe die Bayerische bietet ab sofort ein Immobilienbewertungstool

Die Versicherungsgruppe die Bayerische bietet ab sofort als weiteren Servicebaustein ein I... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.