News veröffentlichen
29.04.2022 ProjekteWohnenMünchen

Richtfest bei Münchens neuem Wohnquartier „Hoch der Isar“

Das Wohnensemble entsteht seit Frühjahr 2020 auf dem ehemaligen Paulaner Areal im Münchener Stadtteil Au-Haidhausen. In Kooperation mit Rapp + Rapp und su und z Architekten plante Holger Meyer Architektur einen durchgrünten Stadtbaustein. Die Fertigstellung ist zum Jahreswechsel 2022/2023 vorgesehen.

29.04.2022

label
Anzeige
Das Fest fand auf dem Baufeld in der Hochstraße 75 im Münchner Stadtteil Au-Haidhausen statt. Bauherr Dieter Becken, Geschäftsführender Gesellschafter Becken Holding und Joachim S...

Das könnte Dich auch interessieren

Vattenfall stattet Gewobag Mieterinnen und Mieter mit Ladestationen für E-Autos aus

Vattenfall und das Berliner Wohnungsbauunternehmen Gewobag treiben gemeinsam in der Haupts... Mehr lesen

Gemeinsame Hilfe für die Ukraine: RATISBONA Handelsimmobilien unterstützt FUNK B...

Die Regensburger RATISBONA Handelsimmobilien Gruppe unterstützt die FUNK Bauunternehm... Mehr lesen

GARBE Institutional Capital erhält grünes Darlehen für Wohnprojekt IVY in A...

GARBE Institutional Capital hat für einen Teil der Wohnprojektentwicklung IVY in Amst... Mehr lesen

PANDION stellt Unterkünfte für aus der Ukraine geflüchtete Menschen

- PANDION stellt ab Juli Großunterkunft in Bonn für bis zu 400 Personen zur Ver... Mehr lesen

Michels Architekturbüro gewinnt Wettbewerb für Grünwerk – Bauwens pla...

• Quartier mit etwa 160 Wohnungen und Kindertagesstätte soll bis 2026 entstehen ... Mehr lesen

Bauwert entwickelt Stadtquartier in Berlin-Kreuzberg

• Mehr als 200 Wohnungen und ca. 11.500 Quadratmeter neue Bürofläche auf eh... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.