News veröffentlichen
15.08.2019 ProjekteBüroBerlin

Richtfest für das Bürogebäude ZENTRALE im Wirtschaftswunder

Das neue Bürogebäude ZENTRALE im Wirtschaftswunder in Berlin hat die Fertigstellung des Rohbaus erreicht. Pecan Development feierte im Beisein von Wirtschaftssenatorin Ramona Pop und Vertretern des Mieters Sony Music Entertainment Germany das Richtfest. In dem Neubau mit einer außergewöhnlichen Architektur wird Sony Music seine neue Deutschlandzentrale einrichten und damit im kommenden Jahr den Unternehmenssitz von München nach Berlin verlegen.

Anzeige
Die ZENTRALE gehört zum neuen Büro- und Gewerbeensemble IM WIRTSCHAFTS-WUNDER auf dem ehemaligen Commerzbank-Areal an der Potsdamer Straße und Bülowstraße. Pecan Development...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

O&O Baukunst gewinnt Wettbewerb zur Neugestaltung der Siemensstadt Berlin

- Jury entscheidet sich einstimmig für Entwurf eines Berliner Büros - Eind... Mehr lesen

Alfons & Alfreda entwickelt rund 50.000 Quadratmeter großen Bürocampus mit ...

Berlin/Düsseldorf, 8. Januar 2020 - Der Projektentwickler Alfons & Alfreda aus D... Mehr lesen

AOC und SOKA legen nach: 185 Wohnungen und spekulativer Büroneubau innerhalb des Quar...

• Über 4.500 Quadratmeter flexible Flächen ohne Vorvermietungsquote ... Mehr lesen

Flexible-Office-Anbieter Scaling Spaces startet Kooperation mit Colliers International im ...

Berlin, 19. Dezember 2019 – Colliers Lab by Scaling Spaces: Unter diesem Namen rufen... Mehr lesen

GERCHGROUP: Spatenstich für „The Oval“

Düsseldorf, 18. Dezember 2019. Der Düsseldorfer Projektentwickler GERCHGROUP hat... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.