News veröffentlichen
22.10.2013 MärkteBerlin

Rohrer Immobilien Berlin: Kaufpreise bei Wohnimmobilieninvestments in nachgefragten Lagen mit denen in München und Hamburg gleich gezogen

- Nachfrage nationaler Investoren sowie institutioneller Anleger überwiegt

- Rohrer Immobilien Berlin: Verkauf von bereits über 700 Wohnungen in drei Quartalen 2013

22.10.2013

label
Anzeige
Berlin, 22. Oktober 2013 – Nach Angaben der Rohrer Immobilien GmbH in Berlin liegt die deutsche Hauptstadt bei Investoren weiterhin im Trend. Corvin Tolle, geschäftsführender Gesellsch...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Leipziger Wohnungsgenossenschaften: Leipzigs Wohnungsmarkt dreht in Richtung Übervers...

Trendwende durch gegenläufige Tendenzen +++ Keine Wohnungsnot, keine Mietexplosion ++... Mehr lesen

Halle oder Chemnitz: Wo steigen die Mieten stärker?

(Leipzig, 21. September 2020) Chemnitz hat mit 9,1 Prozent einen deutlich höheren Mie... Mehr lesen

Masterplan gefordert

Fünf Thesen zum politischen Regulierungswahnsinn der deutschen Immobilienbranche Mehr lesen

Irebs-Studie German Debt Project 2020: „Corona-Pandemie: Schock, aber keine Krise - ...

- Das Neugeschäft der gewerbeimmobilienfinanzierenden Banken nahm 2019 wieder zweiste... Mehr lesen

Kommentar zur Statistik des Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen e. V.: CoRE Soluti...

- Immobilien-Leasing-Neugeschäft wächst 2019 auf 1,5 Mrd. Euro - Zunahme um 7,1... Mehr lesen

Europace Hauspreis-Index klettert unbeirrt weiter

Wer in den vergangenen Monaten auf eine Stagnation oder gar einen Rückgang bei den Im... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.