20.03.2017

label

Rückblick: Zitate zur MIPIM

Asset-/ Investmentmanager

George Salden, Gründer und CEO, CAPITAL BAY:

„Der Trend in Deutschland geht eindeutig in Richtung Development. Gleichzeitig sucht immer häufiger ausländisches Kapital den Zugang zum deutschen Immobilienmarkt – etwa aus dem asiatischen oder angloamerikanischen Raum. Da unterstützen beispielsweise ausländische Überbrückungsfinanzierungen deutsche Deals. Mein Fazit nach einer Woche MIPIM: Es gibt noch extrem viele Deals im deutschen Markt!“

Wenzel Hoberg, CEO, TRIUVA:

„Ich bin positiv überrascht, wie gut die Stimmung in der Immobilienbranche ist – und das über alle Assetklassen hinweg. Ganz klar: Deutschland steht bei internationalen Investoren weiter im Fokus. Allerdings fehlt es in der Breite an geeigneten Anlageprodukten. Ein Punkt stimmt mich nachdenklich: Unterschätzt die Branche die aktuellen politischen Risiken?"

Christine Hager, Geschäftsführerin, redos invest management GmbH

„Einzelhandelsimmobilien gelten als eine der krisensichersten Assetklassen und sind bei Investoren nach wie vor sehr beliebt. Gerade Fachmärkte mit großflächigem Lebensmittelangebot und ergänzendem Besatz erfreuen sich reger Nachfrage – das hat sich auch in Cannes bestätigt. Aufgrund der Objektknappheit in A-Lagen stehen B- und C-Städte in der Gunst der Anleger derzeit weit vorne. Eine detaillierte Prüfung der mietvertraglichen, aber auch baurechtlichen Situation ist heutzutage Grundvoraussetzung. Vor diesem Hintergrund ist nicht nur die Nachfrage nach den Immobilien selbst hoch, sondern auch nach spezialisiertem Management für den laufenden Betrieb.“

Projektentwickler

Ferdinand von Fumetti, Co-Founder und Managing Director, MEDICI LIVING:

„Wir blicken auf erfolgreiche Messetage in Cannes zurück. Wir haben interessante Gespräche mit potentiellen Partnern für neue Co-Living-Projekte in Europa und den USA geführt. Das Thema Co-Living ist für Investoren mittlerweile eine sehr attraktive Option. Insgesamt ist uns aber auch aufgefallen, dass Anleger ihre Renditeanforderungen selbst im Bereich Private Equity Fonds senken. Deshalb sind sie vor allem an großen Deals interessiert, um über die Masse zu verdienen. Der Markt ist weiter hochliquide.“

Thomas Doll, Geschäftsführender Gesellschafter, Treucon Gruppe Berlin:

„Wir erleben einen absolut verkäuferdominierten Markt. Viele Messebesucher sind unermüdlich auf der Suche nach geeigneten Investitionen. Wer ein vernünftiges Produkt bietet, kann sich vor Angeboten kaum retten. Das trifft insbesondere auf deutsche Anlagen zu. Die robuste Konjunktur in Verbindung mit dem aktuellen Niedrigzinsumfeld macht die Metropolen der Bundesrepublik zu Investitions-Hot-Spots.“

Kai-Uwe Ludwig, Vorsitzender der Geschäftsführer, 6B47 Germany:

„Auch die MIPIM gibt keine Antwort auf die Frage, ob es in einzelnen Teilmärkten bereits eine Blase gibt oder nicht. Für uns bedeutet es, weiter Projekte mit klar überschaubarem Zeithorizont zu realisieren. Zur Stimmung auf der Messe bleibt nur zu sagen: Sie war wie das Wetter, es gab kaum Wolken.“

Immobiliendienstleister

Dr. Thomas Herr, Head of Digital Innovation EMEA, CBRE PREUSS VALTEQ GmbH

„Die MIPIM hat in diesem Jahr alle Erwartungen erfüllt – viele Besucher und gutes Wetter. Für mich besonders interessant war der gestiegene Stellenwert, den Technologien und die Diskussion über PropTechs, die sichtbar auf der Messe vertreten waren, hatten.“

0 Kommentare