News veröffentlichen
01.10.2018 DealsBüroFrankfurt

SCHIFF-MARTINI & CIE. zieht ins Lindbergh Parkside Office

Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft bezieht eigenes Gebäude im Business-Quartier Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen

01.10.2018

label
Anzeige
Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Schiff-Martini & Cie. GmbH (SMC) wächst weiter und bezieht zum 1. Oktober 2018 ihr neu errichtetes Unternehmensgebäude „Lindbergh Parkside Office“ in Gateway Gardens, direkt am Frankfurter Flughafen. SMC setzt hier das internationale Konzept des „Inbound Business“ um. Damit erhalten die Mandanten Komplett-Lösungen rund um die Gründung und Betreuung deutscher Niederlassungen von internationalen Konzernen aus einer Hand.



„Wir sind seit Gründung stetig gewachsen. Inzwischen betreuen wir mit 70 Mitarbeitern rund 300 deutsche Tochtergesellschaften mit Muttergesellschaften aus 20 Ländern. Über 75% der Mandanten haben ihren Hauptsitz in den USA, Großbritannien oder Japan. Nun war es an der Zeit, in ein eigenes Gebäude einzuziehen und wir freuen uns sehr auf den neuen Unternehmenssitz im Herzen Europas“, erklärt Roland Schiff-Martini, Gründer und Geschäftsführer von SMC.

Das „Lindbergh Parkside Office“ bietet auf insgesamt sieben Etagen mit einer Gesamtfläche von 5.200qm (BGF) optimale Rahmenbedingungen für internationale Unternehmen. Sie finden im Rahmen des „Inbound Business Konzepts“ eine einheitliche Anlaufstelle, die sie mit allen notwendigen Dienstleistungen unterstützt: Personalsuche, Rechtsberatung, Notarleistungen, Unternehmensberatungen, Versicherungsleistungen oder auch alles rund um das Thema Immobilie.



Ergänzt wird das Konzept durch das Café „Lindberghs“ mit angeschlossener Parkanlage sowie einem von SMC selbst betriebenen Office-Center mit flexiblen Bürolösungen und -dienstleistungen. Neu gegründete Unternehmen wie auch ausländische Konzerne können hier für ihre deutschen Niederlassungen Büroflächen anmieten, um von den Standortvorteilen in Frankfurts innovativstem Geschäftsquartier Gateway Gardens zu profitieren.



Speziell bei der Gründung von Tochtergesellschaften internationaler Konzerne verfügt SMC über eine umfangreiche Expertise und konnte bereits in den letzten Jahren die Mobilitätsvorteile am Flughafen als Kundenvorteil für sich verbuchen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem neuen globalen Beraterhaus nun eine exzellente „One-stop-location“ bieten können“, so Susanne Ude-Lomb, Geschäftsführerin von SMC. „Die Zahl von Unternehmensansiedlungen im Rhein-Main-Gebiet wächst seit Jahren und damit auch der Bedarf an solchen umfassenden Beratungs- und Dienstleistungsangeboten. Politische und wirtschaftliche Entwicklungen, u.a. der Brexit, sorgen zunehmend für eine Verlegung von Europazentralen nach Kontinental-Europa.“



Kirstin Neeser, ebenfalls Partnerin der Kanzlei ergänzt: „Wir sind sicher, dass sich unser Wachstumskurs hier weiter fortsetzen und unsere internationalen Kunden das neue Nutzerkonzept mit all seinen modernen Vorzügen, den kurzen Wegen und der guten Erreichbarkeit sehr zu schätzen wissen werden.“

Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare