News veröffentlichen
01.12.2021 MärkteHotel

Schockstarre überwunden: Hotelbetreiber wollen mittelfristig weiter wachsen

• Personalmangel, Digitalisierung und ESG sind die zentralen strategischen Herausforderungen

• Renditeerwartungen für Hotels in A-Städten sinken von 4,5 Prozent in 2020 auf 3,9 Prozent in 2021

• Unterschiedliche Preisvorstellungen von Verkäufern und Käufern bremsen derzeit noch den Transaktionsmarkt

• Rückkehr auf Vorkrisenniveau im Jahr 2024 erwartet

01.12.2021

label
Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie schauen Hotelbetreiber und Investoren wieder optimistisch in die Zukunft – trotz anhaltender Einschränkungen und drohender Lockdowns durch die anhaltend ...

Das könnte Dich auch interessieren

Deutscher Hotelinvestmentmarkt war 2021 auf Berlin fokussiert

• Transaktionsvolumen von 2,48 Milliarden Euro • 23 Prozent der Investitionen e... Mehr lesen

Assetklasse Hotel: Positiv unterwegs mit angepassten Prioritäten

• hospitalityInside Investment Barometer nähert sich wieder Niveau von 2019 ... Mehr lesen

Anleger investierten seit Jahresbeginn 2021 rund 1,48 Milliarden EUR in Hotels in Deutschl...

In den ersten drei Quartalen 2021 wurden in Deutschland circa 1,48 Mrd. EUR in Hotelimmobi... Mehr lesen

Umfrage: Pandemie verändert das Reiseverhalten der Deutschen nachhaltig

● 82 Prozent der Befragten verzichten auf Geschäftsreisen. ● 55 Prozent wollen ihr g... Mehr lesen

CBRE: Hotelmarkt wird sich trotz starker Inlandsnachfrage erst 2024 erholen

Der deutsche Hotelmarkt kämpft weiterhin mit den Auswirkungen der Coronapandemie. Auf... Mehr lesen

Cushman & Wakefield: Fast 70 % der Investoren wollen wie bisher oder vermehrt Hotels i...

- Resorts und Serviced Apartments legen an Beliebtheit zu - UK & Irland und Deutschla... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.