News veröffentlichen
11.07.2019 ProjekteRatingen

Schwarzbach-Talk in Ratingen mit Bürgermeister Klaus Pesch

Schwarzbach-Talk in Ratingen: Ein neues Quartier stellt sich vor

Expertenrunde rund um Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch diskutierte auf der Baustelle des „Schwarzbach Quartiers“ über die Zukunft des einstigen Industrieareals

- Verkehrskonzept zur Entlastung von Ratingen-Ost ist auf einem guten Weg

- Quartier besticht mit Grünanteil von 50 Prozent

- Alle Gebäude und das Quartier erhalten internationales Umwelt-Siegel LEED-Gold

  • Fotocredit: Schwarzbach Quartier
Bildunterschrift: Fotocredit: Schwarzbach Quartier
Eine mobile Talkbühne, mit gesunden Leckereien gefüllte Picknickkörbe und ein spektakulärer Blick auf eine der größten Baugruben Nordrhein-Westfalens: Das erwartete die rund 60 Gäste des Ratinger „Schwarzbach-Talks“, zu dem die Macher des Schwarzbach Quartiers erstmals einluden. Serviert bekamen sie dazu natürlich auch jede Menge Fakten rund um das entstehende Büroquartier unweit des Düsseldorfer Flughafens. Unter der versierten Moderation von Norbert Kleeberg, Lokalchef der Rheinischen Post Ratingen, diskutierten Klaus Pesch (Bürgermeister der Stadt Ratingen), Jochen Kral (Technischer Beigeordneter der Stadt Ratingen), Joram Szerkowski (Repräsentant von InfraRed) und Thore Marenbach (Entwickler CUBE Real Estate) über die Zukunft des einstigen Industrieareals, das sich in den nächsten Jahren in ein topmodernes und vor allem grünes Büroviertel verwandeln wird. Bis zu 3.000 neue Arbeitsplätze können auf dem ehemaligen Balcke-Dürr-Gelände entstehen. Das erste Gebäude, ein Bürokomplex mit 19.000 Quadratmetern Nutzfläche sowie 420 Tiefgaragenstellplätzen, kann bald im Rohbau bewundert werden. Das internationale Medizintechnikunternehmen Boston Scientific hat sich als erster Mieter für den Standort entschieden und will das Gebäude mit seinem 180-köpfigen Deutschland-Team nach Fertigstellung beziehen.

Der engagiert geführte Talk zeigte: Für den Ratinger Bürgermeister Klaus Pesch markiert das Schwarzbach Quartier einen wichtigen Meilenstein für die wirtschaftliche Entwicklung seiner Stadt: „Tausende Ratinger haben auf dem Balcke-Dürr-Areal in der Produktion ihr Brot verdient. Ich freue mich darauf, dass die Brache wiederbelebt wird, und hoffe, dass hier ein grüner Hotspot für Kreativität und Beschäftigung in unserer Stadt entsteht.“ Auch der Beigeordnete Jochen Kral zeigte sich zufrieden, zumal die Stadt einige Fragen rund um die Themen Verkehr und Erreichbarkeit zusammen mit dem Investor InfraRed lösen wird. „Unsere Arbeit an diesem Thema ist auf einem guten Weg“, sagte Kral. „Mit der Umsetzung des Verkehrskonzeptes Ost, das der Rat der Stadt vor wenigen Wochen beschlossen hat, wird sich die Verkehrssituation in dem Stadtteil deutlich verbessern. Dabei ist natürlich berücksichtigt, dass künftig mehr Pendler das Schwarzbach Quartier ansteuern werden.“ Ein Punkt, der auch für den Investor, Joram Szerkowski von InfraRed Capital Partners, höchste Aufmerksamkeit verdient. Immerhin beteiligen sich die von InfraRed Capital Partners verwalteten Gesellschaften Tami IV-VIII schon an der Herstellung der Erschließungsanlagen. „Intelligente Mobilitätskonzepte sind heute das A und O für jede Büroentwicklung. Insofern bin ich froh, dass unser Projekt auch vom neuen Verkehrskonzept für Ratingen-Ost profitieren wird“, sagte der in London lebende Deutsche auf dem Podium. Und fügte hinzu: „Ratingen ist auch im internationalen Vergleich ein exzellenter Businessstandort.“

Für CUBE Real Estate, den von InfraRed beauftragten Projektentwickler des Schwarzbach Quartiers, hat die Einhaltung des Zeit- und Kostenrahmens naturgemäß oberste Priorität. Daumen rauf, lautete dazu die positive Nachricht von CUBE-Geschäftsführer Thore Marenbach. Der Entwickler hob aber auch die Einzigartigkeit des Projekts hervor. „Ein Büroquartier, in dem Grün- und Freiflächen 50 Prozent der Grundstücksflächen einnehmen, dürfte eine Rarität in Deutschland sein. Wir wissen, dass die Gesundheit am Arbeitsplatz ein Megatrend ist. Insofern dürfte es die künftigen Mieter interessieren, dass wir sehr auf Nachhaltigkeit setzen. Alle Gebäude als auch das Quartier als Ganzes sollen nach dem internationalen LEED-Gold-Standard zertifiziert werden.“ Eine wichtige News für die Nachbarn des neuen Quartiers war zudem die Information, dass Entwickler CUBE Real Estate nach Fertigstellung der sechs Gebäude dem komplett öffentlich zugänglichen Viertel als Quartiersmanager erhalten bleibt und sich um Aufgaben wie Winterdienste, Grünpflege und Nachbarschaftskommunikation kümmern wird. Der erste „Schwarzbach-Talk“ gab allen Gästen einen intensiven Einblick in das Projekt. Weitere Ausgaben dieses Formates sind geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Commerz Real erwirbt Neubau-Wohnanlage in Düsseldorf von Cube Real Estate für Im...

- Bauvorhaben mit knapp 20 Millionen Euro Investitionsvolumen - Erste Transaktion f... Mehr lesen

Thore Marenbach wird neuer Geschäftsführer bei Cube Real Estate

Köln, den 13.07.2016 – Die Cube Real Estate GmbH hat Thore Marenbach mit Wirkun... Mehr lesen

Cube Real Estate erwirbt zwei Grundstücke nahe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs

Leverkusen, 19.11.2018 – Die Cube Real Estate GmbH hat zwei Grundstücke in D... Mehr lesen

0 Kommentare