News veröffentlichen
11.07.2019 ProjekteRatingen

Schwarzbach-Talk in Ratingen mit Bürgermeister Klaus Pesch

Schwarzbach-Talk in Ratingen: Ein neues Quartier stellt sich vor

Expertenrunde rund um Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch diskutierte auf der Baustelle des „Schwarzbach Quartiers“ über die Zukunft des einstigen Industrieareals

- Verkehrskonzept zur Entlastung von Ratingen-Ost ist auf einem guten Weg

- Quartier besticht mit Grünanteil von 50 Prozent

- Alle Gebäude und das Quartier erhalten internationales Umwelt-Siegel LEED-Gold

Anzeige
Eine mobile Talkbühne, mit gesunden Leckereien gefüllte Picknickkörbe und ein spektakulärer Blick auf eine der größten Baugruben Nordrhein-Westfalens: Das erwartete die ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Steinfurt/NRW: Grünes Licht für den Mauritius Health and Care Campus der IGP

Borghorst (Kreis Steinfurt / NRW) erhält ein neues Gesundheitsquartier. Auf dem Areal... Mehr lesen

Neue Studentenappartements in Wiesbaden: NHW unterzeichnet Vertrag mit „WfS – ...

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt und Generalmieter WfS fixieren ... Mehr lesen

Verdion startet Bau eines 60 Mio. Euro Logistikprojekts in Hannover spekulativ

09. Juli 2020 – Der europaweit tätige Projektentwickler und Logistikspezialist ... Mehr lesen

Serviced-Apartment-Betreiber STAYERY will Expansionskurs fortsetzen

* Vier neue STAYERY-Häuser eröffnen bis 2022 * Weitere Projekte sind in fortges... Mehr lesen

GERCHGROUP kürt Siegerentwurf für INquartier

Düsseldorf, 08. Juli 2020. Der Siegerentwurf für das von der Düsseldorfer G... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.