News veröffentlichen
27.11.2019 Politik

Senat beschließt Mietendeckel: Keine Lösung für den Berliner Wohnungsmarkt in Sicht

Der Berliner Senat hat gestern auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, beschlossen, den Entwurf des Gesetzes zur Neuregelung gesetzlicher Vorschriften zur Mietenbegrenzung ins Abgeordnetenhaus einzubringen. Das Mietengesetz gilt für rund 1,5 Millionen Berliner Mietwohnungen. Ausgenommen sind Wohnungen des öffentlich geförderten Wohnungsbaus, mit Mitteln aus öffentlichen Haushalten zur Modernisierung und Instandsetzung geförderte Wohnungen mit Mietpreisbindung, Wohnheime, Trägerwohnungen sowie alle ab Anfang 2014 erstmals bezugsfertigen Neubauten.

27.11.2019

label
Anzeige
Dazu Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW: "Der Mietendeckel ist das falsche Instrument, um bestehende Schwierigkeiten am Wohnungsmarkt aufzulösen....

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

EU-Taxonomie schießt über das Ziel hinaus

Berlin, 13.12.2019 – Medienberichten zufolge haben sich Vertreter des Europäisc... Mehr lesen

Vermietungsgenossenschaften: Steuerbefreiung nur bei Vermietung an ordentliche Mitglieder

Gestern hat der Deutsche Bundestag in zweiter und dritter Lesung das Gesetz zur Mitteilung... Mehr lesen

Ambitionierter Green Deal der EU funktioniert nur mit Innovationspartnerschaft

Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, sieht den... Mehr lesen

Deutscher Verband Job und Wohnen gegründet

Deutscher Verband „Job & Wohnen“ in Berlin gegründet Verband will V... Mehr lesen

Landesmietendeckel: unverhältnismäßig und verfassungswidrig

• ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts bestätigt materielle V... Mehr lesen

ZIA unterstützt Berliner Demonstration gegen Mietendeckel

Berlin, 09.12.2019 – Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immob... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.