News veröffentlichen
12.04.2016 ProjekteBerlin

Spatenstich für das Neubauquartier nio

Am 8. April erfolgte der Startschuss für 190 Wohnungen und vier Townhouses / 42 Prozent der Wohnungen schon vor Baustart verkauft oder reserviert

Mit dem feierlichen Spatenstich für das Neubauprojekt nio am 8. April gab der Bauherr und Investor Premium Immobilien Deutschland GmbH den Startschuss für sein größtes Berliner Pr...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Startschuss für das Quartier die „Neue Welt“

- Groß & Partner, GEWOBAU und Stadt Neu-Isenburg feiern Spatenstich - Wohn- und... Mehr lesen

QUARTERBACK Immobilien AG revitalisiert Delitzscher Wasserturm

Hochbau am Delitzscher Wasserturm bereits mehrere Etagen hoch +++ Symbiose aus historische... Mehr lesen

KSK-Immobilien hat zwei Doppelhaushälften und drei Reihenhäuser in Sankt Augusti...

Köln, 26.07.2021 Die KSK-Immobilien, der Immobilienmakler der Kreissparkasse K... Mehr lesen

Wie Mitarbeiterwohnen einen erfolgreichen Exit findet - das Urban Living in Stuttgart

Hin und wieder zieht man als Projektentwickler den metaphorischen 6er im Lotto. Dann zum B... Mehr lesen

Paribus-Gruppe: Bauabschnitt des Gebäudes Ringbahnstraße für das neue Anti...

Die Paribus Immobilien Assetmanagement GmbH meldet die Teilübergabe des neuen Dienstg... Mehr lesen

PANDION startet Vertrieb von Wohnprojekt ALBERTUSSEE in Düsseldorf

- In Düsseldorf-Heerdt entsteht das neue Quartier PANDION ALBERTUSSEE - Ca. 750 Woh... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.