News veröffentlichen
29.07.2020 MärkteWohnen

Stetiger Anstieg von Wohnimmobilienpreisen

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 29.07.2020. Einen stetigen Anstieg verzeichnen die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland. Damit setzt sich der Trend der letzten Woche sowohl in den zehn Städten Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart als auch in Deutschland gesamt fort.

Die angebotenen Wohnungsmieten zeigen sich relativ stabil. Nach einem leichten Anstieg der Mieten in den zehn großen Städten seit Anfang Juli sind sie dort in der letzten Woche wieder leich...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Ferienimmobilien: Potenziale für Anleger auf hohem Niveau

● Wunsch nach stabilen Wertanlagen sowie die andauernde Niedrigzinsphase begünstigen ... Mehr lesen

Umziehen im Kopf - Umfrage zeigt Umdenken bei Wohnsituation im Lockdown auf

Lockdown-Erfahrungen laut Umfrage unter Immobilieninteressierten einer der wichtigsten Gr... Mehr lesen

Kleinstädte: Hohe Renditen in Mitteldeutschland möglich

Die höchsten Renditen in Kleinstädten für Wohnungen lassen sich in Sachsen ... Mehr lesen

Jede fünfte Mietwohnung wird in Deutschland möbliert angeboten

- In Stuttgart mit 56 % höchster Anteil möblierter Wohnungen aller TOP 8-St... Mehr lesen

Aengevelt analysiert Rekordumsatz am Düsseldorfer Markt für Privatimmobilien.

Am Düsseldorfer Markt für Privatimmobilien (Eigentumswohnungen, Ein- und Zweifam... Mehr lesen

Wohnen in Deutschland: Niedrige Leerstandsquoten halten Mieten unter Druck

Die sehr niedrigen Leerstandsquoten halten den Druck auf die Mietpreisniveaus bei Wohnimmo... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.