News veröffentlichen
15.03.2019 ProjekteKarlsruhe

STRABAG Real Estate lässt Richtkrone über Jobcenter Stadt Karlsruhe wehen

- Bauausführung von ZÜBLIN geht schnell voran

- Eröffnung des neuen Jobcenters für 2020 geplant

- Gemeinsam mit der Gläsernen Softwarefabrik schließt das Jobcenter die Revitalisierung des ZKM-Areals ab

Anzeige
Karlsruhe, 15.3.2019 Zügig nimmt das Büroensemble Form an, das in Karlsruher Zentrallage, benachbart zum Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM) und der Generalbundesstaat...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Baustart für den Eisspeicher im Quartier „Hansapark Nürnberg“

Die Bauarbeiten für den Eisspeicher im Quartier „Hansapark Nürnberg... Mehr lesen

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Hilzingen: Im Wohnpark „An der Ros...

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Hilzingen. Auf einem rund 3.200 Quadratm... Mehr lesen

TREUCON übergibt 98 Wohnungen in Berlin-Lichtenberg an HOWOGE

Die landeseigene HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH hat einen Wohnkomplex mit 98 Wohnungen... Mehr lesen

Neue zukunftsweisende Studiengänge auf dem Think Campus in Potsdam: Global University...

Der internationale Bildungsträger Global University Systems (GUS) erweitert sein Ange... Mehr lesen

Inspiration Group schließt Modernisierung eines Wohnimmobilienportfolios in F...

Die Inspiration Group hat die Modernisierung und Sanierung eines Wohnimmobilienportfolios ... Mehr lesen

15 provisionsfreie Wohnungen am Mauerpark zum Verkauf

David Borck Immobiliengesellschaft beginnt mit Vertrieb von Eigentumswohnungen in der Lort... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.