News veröffentlichen
27.03.2019 MärkteBüro

Studie von DEMIRE & bulwiengesa zum deutschen Büroimmobilienmarkt: Sekundärstandorte robuster als Top-7-Städte

- Dortmund, Koblenz und Reutlingen mit den günstigsten Rendite-Risiko-Verhältnissen

- Nettoanfangsrenditen an Sekundärstandorten bis zu 3,7 Prozentpunkte höher als in A-Städten

- Neuer Secondary-Office-Index SOX: Sekundärstandorte verkraften Konjunkturdelle besser

Anzeige
Langen, 27. März 2019 – Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG und bulwiengesa veröffentlichen zum dritten Mal die Studie „Büroimmobilienmarkt: Investmentchancen an ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Bürovermietungsmarkt der Metropolregion Rhein-Neckar 2020 mit Umsatzrückgang - g...

Befriedigender Jahresabschluss in Mannheim dank höherer Vermietungsumsätze Mehr lesen

blackolive berichtet über die Entwicklung der einzigartigen Frankfurter Skyline

Sie sticht sofort ins Auge! Die Skyline der Stadt Frankfurt ist eines von vielen Alleinste... Mehr lesen

DIP analysiert deutlichen Umsatzrückgang am deutschen Büromarkt

Jahresbilanz 2020 der DIP – Deutsche Immobilien-Partner Mehr lesen

Aengevelt Research zur zukünftigen Bautätigkeit: Mehr Wohnungen, weniger B...

Aengevelt Research hat die jüngste Entwicklung der Baugenehmigungen analysiert und pr... Mehr lesen

Aengevelt analysiert verhaltene Dynamik am Dresdner Büromarkt.

- Rückläufig: Büroflächenumsatz unter Vorjahreswert. - Es bleibt eng:... Mehr lesen

Büromieten stiegen auch im Corona-Jahr 2020

Preisdynamik schwächte sich im zweiten Halbjahr ab Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.