News veröffentlichen
13.01.2020 MärkteSonstiges

Stuttgarter Immobilien-Investmentmarkt 2019 mit überdurchschnittlichen Transaktionsvolumen

Der Stuttgarter Immobilien-Investmentmarkt hat mit einem überdurchschnittlich guten Jahr abgeschlossen. Mit einem ordentlichen 4. Quartal in dem rund 530 Millionen Euro verzeichnet werden konnten, erhöhte sich das Transaktionsvolumen 2019 auf 1,918 Milliarden Euro. Der Rekordumsatz von 2018 mit 2,34 Milliarden Euro wurde allerdings nicht erreicht. Die Umsätze der einzelnen Quartale lagen zwischen 440 und 530 Millionen Euro und waren somit sehr ausgeglichen. Das sind die Ergebnisse der Erhebungen von E & G Real Estate für den Investmentmarkt Stuttgart. Bezieht man die größten Deals im Großraum Stuttgart mit ein kommt man auf ein Transaktionsvolumen von rund 2,3 Milliarden Euro.

13.01.2020E & G Real Estate GmbH

label
Anzeige
„Gründe für das hohe Transaktionsvolumen sind neben dem Verkauf der „Königsbaupassagen“ in der Stuttgarter City und des „Leo Business Campus„ am Löwen...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

3,1 Milliarden Euro Umsatz: Rekordvolumen auf dem Kölner Gewerbeimmobilienmarkt

Mit einem neuen Rekord schließt der Kölner Gewerbeimmobilienmarkt das Jahr 2019... Mehr lesen

Immobilien-Projektentwickler fordert geschlossene Materialkreisläufe im Hochbau

Baubranche ist weltweit für ein Viertel aller CO2-Emissionen verantwortlich / Verwert... Mehr lesen

Savills Global Farmland Index

Das Geld liegt auf dem Acker Mehr lesen

Möblierter Wohnungsmarkt Q3 2019: Weiterhin starke Nachfrage von Fachkräften nac...

• Münchner Arbeitsmarkt hält Nachfrage nach möblierten Wohnungen hoch ... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.