Anzeige

Büroobjekte zeichneten für etwa zwei Drittel des Transaktionsvolumens verantwortlich

Steigende Verkaufsbereitschaft trifft auf unverändert hohe Nachfrage – Stabilität Deutschlands avanciert zum globalen Verkaufsschlager

Die Fakten des Monats: 12-Monats-Volumen Gewerbe 53,6 Mrd. Euro, Wohnen 10,8 Mrd. Euro

Deutsche Investoren werden zu Netto-Verkäufern – Nachfrage nach Gewerbeimmobilien bleibt hoch

NAI apollo group veröffentlicht dritten Quartalsbericht 2016 zum deutschen Gewerbeinvestmentmarkt: - Investmentvolumen liegt mit 33,0 Mrd. Euro 13,5 Prozent unter dem Vorjahr - Logistik-und Hotelimmobilien durch Zuw...

- Transaktionsvolumen geht um 18 % auf 32,5 Mrd. Euro zurück - Starker Rückgang bei großvolumigen Transaktionen - Hotels, Pflegeimmobilien und Logistik mit deutlichem Umsatzplus - Erneut rückläufige Renditen, we...

Angebotsmangel bremst Transaktionsdynamik

Trotz wachsenden Interesses internationaler Investoren geht der Berliner Investmentmarkt mit einem Umsatzminus ins Jahr 2016. Gegenüber dem Vorjahr schrumpfte der Umsatz in den ersten drei Monaten 2016 um 60 % auf 612 Mio. Euro.

Die meisten deutschen Metropolen verzeichnen im ersten Quartal zurückgehende Transaktionsvolumina. Vor allem Eigentümern von Core-Immobilien fehlen attraktive Wiederanlageoptionen, wodurch sie nur selten zu Verkäufen bereit s...