News veröffentlichen
04.03.2021 DealsPflege

Swiss Life Asset Managers in Deutschland startet neuen Gesundheitsfonds und erwirbt Portfolio von 27 Pflegeeinrichtungen

Eines der größten Health Care-Portfolios auf dem deutschen Markt geht an den Immobilienfonds“Swiss Life ESG Health Care Deutschland V S.C.S., SICAV-SIF”

Swiss Life Asset Managers in Deutschland hat einen neuen Health Care-Fonds für institutionelle Investoren aufgelegt, der in Pflegeheime, Ärztehäuser und Einrichtungen des betreuten Wohn...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

zinsbaustein.de baut Produktangebot weiter aus und bietet zweiten AIF zur digitalen Z...

Die Onlineplattform für kuratierte Immobilieninvestments, zinsbaustein.de, baut ihr P... Mehr lesen

PATRIZIA investiert in Pflegeheim-Neubau in Hildesheim

- Schlüsselfertige Projektentwicklung - Fertigstellung im Sommer 2022 - Langfrist... Mehr lesen

„Feverquartier“ in Gevelsberg: Carestone verkauft Gebäudeensemble an Hamb...

- Carestone verkauft zwei Pflegeimmobilien in Gevelsberg für 25,5 Mio. Euro - Rund 8... Mehr lesen

Hemsö erwirbt Pflegeheim im bayerischen Neukirchen und beginnt Komplettsanierung

- Investitionsvolumen von 10 Mio. Euro - 107 Einzelzimmer Mehr lesen

Captiva erwirbt von KRE Group zwei Neubauquartiere in Bayern für Gesundheitsimmobilie...

Der Hamburger Investment und Asset Manager Captiva hat von der KRE Group aus Bamberg zwei ... Mehr lesen

Swiss Life Asset Managers baut ihren «Gesundheitsfonds» in Europa weiter aus u...

Swiss Life Asset Managers France baut ihren paneuropäischen Gesundheitsfonds weiter a... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.