News veröffentlichen
23.10.2018 Digital(es)

TechEstate entwickelt innovative AR-App

Mit der Mönchengladbacher TechEstate GmbH geht jetzt ein Unternehmen an den Start, das Immobilienprojekte virtualisiert. TechEstate hat eine Augmented Reality-App entwickelt, die Wohnquartiere per Smartphone und Tablet bereits im Entwurfsstadium erlebbar macht und unterschiedliche Perspektiven und Sichtachsen ermöglicht.

Mit Mobilgerät und Lageplan kann man aus nächster Nähe Fassaden unter die Lupe nehmen und unterschiedliche Blickwinkel erleben. „Im Gespräch mit Endkunden, Investoren oder ko...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

MAGNA Asset Management führt mit Argentus Smart Metering ein

Argentus, führender Berater für nachhaltige Gebäudebewirtschaftung und Betr... Mehr lesen

Daten, Daten, Daten! Der kleinste gemeinsame Nenner der Immobilienbranche? Dokumente.

Kaum eine andere Branche hat eine so starke Abhängigkeit zu Dokumenten wie die Immobi... Mehr lesen

KIWI als erstes Technologie-Unternehmen Mitglied im DigiWoh-Kompetenzzentrum

- KIWI, der Marktführer für digitale Schließsysteme für die deutsche ... Mehr lesen

Gebäudesanierung checken mit PLAN4

- Jedes Gebäude mit 50 Prozent Zeitersparnis bewerten - Bewertungstool mobil und ort... Mehr lesen

Immomio in ZIA-Innovationsbericht ausgezeichnet

Die elektronische Mietvertragssignatur im Prozess der digitalen Vermietungslösung der... Mehr lesen

Renommierter US-Finanzinvestor Warburg Pincus beteiligt sich an McMakler

• Vom US-amerikanischen Private-Equity-Investor Warburg Pincus beratene Funds und wei... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.