News veröffentlichen
08.09.2020 Facility Management

Apleona erhält Auftrag für 1.530.000 m²

Die Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch 100%ige Tochtergesellschaft BA - Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH (BI), hat Apleona mit dem technischen Facility Management für ein Portfolio aus 189 Objekten mit insgesamt 1.530.000 m² Nettoraumfläche beauftragt.

08.09.2020

label
Anzeige
Die Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch 100%ige Tochtergesellschaft BA - Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH (BI), hat Apleona mit dem technischen Facility Management f...

Das könnte Dich auch interessieren

Apleona übernimmt technisches FM für öffentliche Gebäude in Berlin

Die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) hat Apleona mit dem technischen Facility ... Mehr lesen

GOLDBECK erhält Auftrag für das Facility Management der Hauptverwaltung der HDI ...

Die Facility Services von GOLDBECK managen die zur Hauptverwaltung gehörenden B... Mehr lesen

Digitalisierung im Facility Management — Ist der große Hype inzwischen vorbei?

- In Teilsegmenten sind bereits interessante Lösungen im Einsatz - Kenntnisstand de... Mehr lesen

Neuer Cleaning-Auftrag für Klüh - METRO setzt erneut auf Klüh-Reinigungskom...

Der internationale Großhandelsspezialist METRO setzt in Sachen Sauberkeit und Hygien... Mehr lesen

Facility-Service-Markt schrumpft erstmals seit Beginn der Lünendonk-Marktbeobachtung

- Marktvolumen erstmals rückläufig (-2,4 %) - Dienstleister bauen Angebot an ka... Mehr lesen

Savills übernimmt Facility Management für 90.000 m² von SVL Real Estate

SVL Real Estate GmbH & Co. geschlossene Investmentkommanditgesellschaft beauftragt Sav... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.