News veröffentlichen
14.09.2017 Märkte

"The German Angst" - der aktuelle Neuwirth Finance Zins-Kommentar

Trotz anhaltender Kritik deutscher Führungskräfte aus der Finanzwirtschaft beschloss der EZB-Rat am 7. September unter der Führung von Mario Draghi keine neue geldpolitische Maßnahme. Das Anleihekaufprogramm mit monatlichen Ankäufen von 60 Milliarden Dollar wird bis Ende 2017 fortgeführt. Erfahren Sie in der heutigen Ausgabe des Zinskommentars, warum besonders in Deutschland die Forderungen nach einer Zinswende immer lauter werden, und weshalb die EZB an ihrem derzeitigen Kurs bis Ende 2017 festhalten wird

14.09.2017

label
=== The German Angst === Zum einen wird die Aufwertung des Euros gegenüber dem Dollar als Risikofaktor betrachtet, da Importe billiger werden, und die Inflationsdynamik gebremst werden k...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Die Banken verlassen das Bankenviertel.

Nach Beobachtungen von Aengevelt Research beginnen insbesondere in Düsseldorf, aber a... Mehr lesen

42 Prozent weniger Mietwohnungen durch Berliner Mietendeckelgesetz

- Analyse von 21st Real Estate zu Auswirkungen des Mietendeckels auf den Berliner Wohnungs... Mehr lesen

Bauunternehmen kommen bislang gut durch die Corona-Krise

- PwC-Umfrage: Nur jedes fünfte Bauunternehmen ist stark von der Pandemie betroffen. ... Mehr lesen

Investmentmarkt Deutschland Dezember 2020

Zweitumsatzstärkstes Jahr aller Zeiten am Wohninvestmentmarkt Mehr lesen

Ausblick Handelsimmobilien 2021: Nahversorgung hoch im Kurs und innerstädtische Einz...

- Umnutzung und Nachnutzung zentrale Themen für größere innerstädtisc... Mehr lesen

Wohnen in Frankfurt: Höchste Mietpreise im Bahnhofsviertel

In Frankfurt beträgt der durchschnittliche Mietpreis für Wohnraum 15,81 Euro pro... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.