News veröffentlichen
25.03.2020 ProjekteBüroWiesbaden

TwoRivers vermarktet für NORSK erstes Wiesbadener Büroprojekt in Holz-Hybridbauweise

Das Wiesbadener Maklerhaus TwoRivers GmbH ist von der NORSK Deutschland AG exklusiv als Lead-Makler mit einem Vermietungsauftrag für das erste Büroprojekt in Holz-Hybridbauweise der hessischen Landeshauptstadt mandatiert worden.

25.03.2020

label
Anzeige
Der Neubau in der Hohenstaufenstraße 1 wird den Namen „h1“ tragen und von der NORSK Deutschland AG aus Frankfurt am Main bis Herbst 2022 realisiert. 2019 wurde hierfür ein Entwicklungsgrundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zum Justiz- und Verwaltungszentrum an der Mainzer Straße erworben. Der Entwurf des Wiesbadener Architekturbüros grabowski.spork sieht ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit ca. 2.270 m² Mietfläche und 34 Tiefgaragen- sowie 2 Außenstellplätzen vor. Der Neubau ist sowohl für einen Globalmieter als auch für eine etagenweise Vermietung an mehrere Büronutzer konzipiert. Die Holz-Hybridbauweise steht im wesentlichen Maße für umweltbewusstes und natürliches Bauen, denn der nachwachsende Rohstoff Holz bietet große Vorteile hinsichtlich der Effizienz in der Bauausführung und kombiniert gleichzeitig Aspekte wie Nachhaltigkeit, Ökologie und Wohlfühlqualität. Aktuell wird mit dem Baubeginn Anfang 2021 gerechnet

Carlo Schöps, Gründer und Inhaber der TwoRivers GmbH: „Das Büroprojekt „h1“ wird durch sein nachhaltiges und ökologisches Konzept, seine hochwertige Ausstattung sowie seine zeitlose Architektur überzeugen. Diese Kombination verleiht dem „h1“ ein absolutes Alleinstellungsmerkmal mit einem ganz besonderem Wohlfühlfaktor. Ein vergleichbares Mietangebot ist in Hessens Landeshauptstadt gegenwärtig nicht am Markt zu finden. Gleichzeitig forciert dieses Projekt die bisherige Fortentwicklung im Bereich der Mainzer Straße hin zu einem zukunftsweisenden Bürostandort innerhalb Wiesbadens.“

Thomas Schulze Wischeler, CEO der NORSK Deutschland AG: „Mit diesem ökologisch wie ökonomisch richtungsweisenden Büroneubau erhält Wiesbaden sein erstes Bürogebäude als Holz-Hybridbau. Die Holz-Hybridbauweise steht für umweltbewusstes und natürliches Bauen.

Ich bin überzeugt, dass dieses Projekt aufgrund seiner Einzigartigkeit und des äußerst knappen Angebotes an zeitgemäßen Flächen auf Wiesbadens Bürovermietungsmarkt auf eine große Nachfrage stoßen wird.

Neben unserem Engagement beim KURECK, bei dem wir für die IFM Immobilien AG das Projektmanagement übernommen haben, legen wir mit einem eigenen Investmentprojekt einen weiteren, sichtbaren und nachhaltigen, Meilenstein in der hessischen Landeshauptstadt. Wir beabsichtigen, diesen innovativen Büroneubau langfristig im Bestand zu halten.“

Das könnte Dich auch interessieren

Die Bauknecht Immobilien Holding AG aus Fellbach bei Stuttgart eröffnet Coworking Ang...

Durch die neu gegründete CoWo GmbH bietet die Bauknecht Immobilien Holding AG an ausg... Mehr lesen

Ohne Anwesende: Erster Spatenstich im Marienvalley

Auf eine Veranstaltung wurde verzichtet, stattdessen spenden der Taurus Technopark Hannove... Mehr lesen

Becken kauft Grundstück für erste Projektentwicklung in Stuttgart

- Immobilienunternehmen erwirbt rund 10.000 Quadratmeter großes Grundstück von ... Mehr lesen

HIH Projektentwicklung errichtet für Zalando Headquarter BHQ Z in Berlin Media-Spree

- Moderner Büroneubau mit 12.900 Quadratmetern Gesamtmietfläche - Immobilie is... Mehr lesen

Die CODIC Development GmbH sucht das Dream-Team für ihre außergewöhnliche ...

DÜSSELDORF – Die CODIC Development GmbH startet mit der Entwicklung des n... Mehr lesen

PANDION erwirbt zentral gelegenes Gewerbegrundstück in Stuttgart-Feuerbach

- Auf rund 16.000 Quadratmetern sollen 31 Büroeinheiten entstehen. - Hinzu kommen 15... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.