News veröffentlichen
11.01.2021 MärkteWohnenWalldorf

Umwandlungsbremse lässt Preise für Eigentumswohnungen weiter steigen

- Angebotsverknappung durch Baulandmobilisierungsgesetz wird sich nachhaltig auf den Markt für Eigentumswohnungen auswirken

- Sachverständigen-Unternehmen HEID: Eigentumswohnungen werden deutlich teurer

Anzeige
Immobiliensachverständige prognostizieren für 2021 einen weiteren Anstieg der Preise für Eigentumswohnungen. Grund dafür ist ein neuer Gesetzentwurf, der vorrausichtlich dieses Jah...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Debatte um Einfamilienhäuser – ein Kommentar von Patrick Stöben

Pressemitteilung OTTO STÖBEN 24.02.2021 Ausgelöst durch ein Spiegel-Interview... Mehr lesen

Wohnimmobilienmarkt: gestiegene Mieten, stabile Angebotspreise

Der Wohnimmobilienmarkt ignoriert standhaft den Lockdown. Auch gute zwei Monate nach Start... Mehr lesen

BFW kritisiert nach einem Jahr Mietendeckel: Senat lässt Atempause ungenutzt und vers...

• Neue Bulwiengesa-Studie: Bearbeitungsdauer für Bebauungspläne liegt in Be... Mehr lesen

Big Seven im Immobilienranking: Preise in Frankfurt am Main und Köln steigen im zweis...

- Unangefochtener Spitzenreiter bleibt München mit 8.002 €/m², Köln hi... Mehr lesen

Der Mietendeckel und der Mangel an bezahlbarem Wohnraum - Der „Berliner Sonderweg...

Ein Kommentar von Anja Schuhmann, Regional Manager JLL Berlin & Leipzig Mehr lesen

Angebotsmieten in Berlin um 7,8% gesunken – Großteil der Inserate liegt weiter...

- Die Preise in der Neuvermietung sind im letzten Jahr um 7,8 Prozent gesunken. - Auch e... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.