08.11.2017

Union Investment investiert in die Weiterentwicklung des Alexa Shopping Centers in Berlin

label
  • Alexa Berlin - Bild: Union Investment

08.11.2017Union Investment Real Estate G...

Union Investment investiert in die Weiterentwicklung des Alexa Shopping Centers in Berlin

Neues Clusterkonzept schafft Themenwelten / Spezifisches Design der 1920er Jahre wird zum 10-jährigen Jubiläum stärker hervorgehoben

Das rund 60.000 m² große Shopping Center Alexa am Berliner Alexanderplatz gehört mit jährlich über 16 Millionen Besuchern zu den erfolgreichsten und bekanntesten Shopping Malls in Deutschland. Das zehnjährige Jubiläum des Alexa nimmt die Eigentümerin Union Investment unter anderem zum Anlass, auf drei Ebenen der viergeschossigen Mall junge Mode, höherwertige Mode und Sportkonzepte in Form von Clustern zu bündeln. Damit werden die einzelnen Bereiche thematisch noch deutlicher profiliert. Darüber hinaus erweitert Union Investment den stark frequentierten Food Court im Alexa um ca. 950 m². Neben einem deutlich diversifizierten gastronomischen Angebot werden so 250 zusätzliche Sitzplätze im Food-Bereich geschaffen. In die Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Centers investiert Union Investment bis Herbst 2018 rund 16 Mio. Euro.

Im Erdgeschoss des Alexa entsteht eines der neuen Cluster. Es konzentriert insbesondere Konzepte für junge Mode und wird Marken wie H&M, Vero Moda/ Jack & Jones, Tally Weijl, Hunkemöller oder auch Onygo und Vans vereinen. Über das entstehende Cluster hinaus gibt es im Erdgeschoss seit Kurzem einen weiteren, wichtigen Anziehungspunkt für Besucher: den neuen und weltweit ersten Millennial Store von Holymesh, einem Label, das die Kollektionen von Social Influencern exklusiv vertreibt. Holymesh war aus der ersten Auflage des First Store by Alexa Wettbewerbs als Gewinner hervorgegangen und hat seinen Shop Anfang November eröffnet.

Eine eigene, fokussierte Themenwelt mit Schwerpunkt auf höherwertiger Mode wird im ersten Obergeschoss des Centers gebildet. Sie umfasst Marken wie Marc O’Polo, Wellensteyn, Tommy Hilfiger und Levi’s. Im zweiten Obergeschosses etabliert Union Investment schließlich ein Sportcluster. Hauptmieter dieses Clusters wird Intersport sein. Im Rahmen von Umbauarbeiten hat Intersport seine Shopfläche im Alexa auf rund 1.300 m² deutlich vergrößert und dort unter Einsatz verschiedener digitaler Technologien sein Future-Store Konzept umgesetzt. Ergänzt wird das Sportcluster durch die outdoor-orientierte Marke Blue Tomato sowie durch weitere bereits im Alexa etablierte Marken wie Runners Point, The North Face, Schöffel-Lowa, Billabong und Quicksilver.

„Durch die stärkere thematische Bündelung von Konzepten in Form von Clustern greifen wir aktuelle Entwicklungen im Shopping Center Markt auf. Mit der Erweiterung des Food Courts wird das Alexa zudem vorausschauend auf die Entwicklungen der näheren Zukunft am Standort vorbereitet“, sagt Ralf Schaffuss, Leiter Asset Management Retail Deutschland der Union Investment Real Estate GmbH. „Die intensiven Bautätigkeiten rund um den Alexanderplatz werden die Besucherfrequenz in den nächsten Jahren voraussichtlich weiter ansteigen lassen.“ Aktuell entsteht im Umfeld des Alexa eine Vielzahl neuer Hotels, Wohnungen, Studenten-Apartments und Büroflächen. Gleichzeitig stärkt der Hamburger Immobilien-Investment Manager ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal des Alexa Shopping Centers: den Stil der mondänen Weltstadt Berlin in den 1920er Jahren. In Zukunft wird dieser Stil anhand der Möblierung im Center ebenso wie am Beleuchtungskonzept und der Beschilderung der einzelnen Marken noch deutlicher unterstrichen.

1202
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

Kauri CAB kauft 130 Mio. Euro Wohnimmobilien-Portfolio in Berlin und Magdeburg von der ZBI...

Die Kauri CAB Management GmbH (“KCM“), Berlin, hat in einem ersten Deal f... Mehr lesen

CA Immo verkauft Deutschland-Zentrale von Mercedes-Benz in Berlin an Union Investment

Der Vertrag zum Verkauf der im Juni 2013 fertig gestellten Deutschland-Zentrale von Merced... Mehr lesen

Institutioneller Fonds von Union Investment trennt sich von Büroobjekt in Berlin

Verkaufserlös soll für den DEFO-Immobilienfonds 1 im europäischen Ausland r... Mehr lesen

0 Kommentare