News veröffentlichen
09.08.2021 MärkteWohnen

Kompakte Wohnformen trotzen dem Corona-Jahr 2020

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) und Cube Real Estate haben das Marktsegment von 1- und 1,5-Zimmer-Wohnungen untersucht. Dabei legen Kauf- und Mietpreise in urbanen Innenstadtlagen am stärksten zu. Für eine von vielen Branchenbeobachtern vermutete geringere Präferenz für innerstädtische Lagen sehen die Autoren im Segment kompakte Wohnformen dagegen aktuell keine Anhaltspunkte. Hier mehr erfahren!

09.08.2021

label
Kompakte Wohnformen sind gut durch das Corona-Jahr 2020 gekommen. Die qualitäts- und lagebereinigten Mieten sind im Durchschnitt um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Bei den entsp...

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnungsmieten im Großstadtvergleich Baden-Württembergs: Stuttgart, Freiburg un...

Das IVD-Institut hat die Neuvertragsmieten bei Bestandswohnungen (Wohnungen mit Baujahr ab... Mehr lesen

Inflation und Niedrigzinsen treiben Wohnimmobilienpreise - Büroimmobilien klettern la...

FPRE befragt Immobilienexperten zu ihren Preiserwartungen in den kommenden zwölf Mona... Mehr lesen

WohnBarometer für Ostdeutschland: Die gute Entwicklung der ostdeutschen Großst...

Die ostdeutschen Großstädte Potsdam, Leipzig, Halle (Saale), Jena und Magdeburg... Mehr lesen

Marktbericht Hamburg: Vermarktungsdauer von Immobilien verkürzt sich um mehr als die ...

● Angebotsdauer bei Wohnimmobilien erreicht im zweiten Quartal 2021 bisher niedrigsten Wer... Mehr lesen

Gestiegene Kaufpreise, gestiegene Mieten, mehr Angebot: Wohnimmobilienmarkt im Jahresendsp...

Mit rund 3.000 €/m² hat der Kaufpreis für Wohnimmobilien in Deutschland (in... Mehr lesen

Würzburg ist für Wohnungskäufer die preiswerteste Großstadt Bayerns, ...

Das IVD-Institut hat die Kaufpreise (Angebotspreise) für Eigentumswohnungen aus dem B... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.