News veröffentlichen
20.05.2015 Märkte

Vernissage im OTTO STÖBEN-Büro Itzehoe

Kiel, 19.05.2015 – Am Freitag, 22.05.2015 findet im Itzehoer Büro des Immobilienunternehmens OTTO STÖBEN eine öffentliche Vernissage der „Galerie zwischen den Meeren“ statt. Sowohl Kunst- als auch Immobilieninteressierte sind herzlich eingeladen, sich zwischen 17 und 19 Uhr bei einem Glas Sekt in der Kirchenstraße 2 einzufinden.

20.05.2015

label
Die Kooperation zwischen OTTO STÖBEN IMMOBILIEN und der von Gudrun Hundacker geleiteten „Galerie zwischen den Meeren“ besteht bereits seit 2009 und führte in der Vergangenheit zu...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Aengevelt analysiert Zusammenhang zwischen kreativen Berufen und Büromieten.

Je höher der Anteil von Beschäftigten in einer Stadt ist, die eine kreative Beru... Mehr lesen

Baustart für Wohnpark Friedenshöhe

Die HARFID Holding GmbH realisiert als Totalunternehmer in Wuppertal-Elberfeld 61 Mietwohn... Mehr lesen

Wohnimmobilien: Bieten Großstädte höhere Renditen als Kleinstädte ode...

Im dritten und letzten Teil der GeoMap-Analyseserie wurden die Renditen für Wohnraum ... Mehr lesen

DIFI signalisiert steigenden Optimismus

Erwartungsindikator erreicht den höchsten Stand seit Ende 2015 Mehr lesen

Marktbericht Lübeck und Bad Schwartau: Ruhige, zentrale Wohnlagen liegen im Trend

● In Lübeck ergibt sich für das Marktsegment der Ein- und Zweifamilienhäuse... Mehr lesen

Nahversorger müssen nachhaltiger werden: Erster GRR-Report zur ESG-Wende bei Einzelha...

Der Lebensmitteleinzelhandel hat sich in der Corona-Pandemie als Stabilitätsanker erw... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.