News veröffentlichen
21.01.2014 ProjekteWuppertal

Vertriebsstart für neue Häuser am Wuppertaler Scharpenacken

- Am Naherholungsgebiet Scharpenacken entstehen 17 weitere Reihenhäuser.

- Der Baustart ist im Frühjahr 2014 geplant, die Fertigstellung im Herbst 2015.

- Die Häuser werden mit regenerativer Energie versorgt und liegen in einem ververkehrsberuhigten Quartier.

21.01.2014

label
Anzeige
„Da sich unser Projekt ‚Natürlich Wohnen am Scharpenacken’ großer Nachfrage erfreut hat, werden wir auf den Südhöhen Wuppertals weitere 17 Reihenhäuser baue...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

AOC Immobilien AG erwirbt Baugrundstück für Büroentwicklung im Zentrum von ...

• Kauf eines rund 2.000 Quadratmeter großen Grundstückes in Toplage direkt... Mehr lesen

Instone Real Estate startet Vertrieb für Potsdamer Wohnprojekt Fontane Gärten

- Auf dem Bornstedter Feld entstehen 108 Wohneinheiten verteilt auf acht Stadthäuser ... Mehr lesen

Wohnungsbauprojekt ROSA kommt in gute Hände

Kondor Wessels stellt neue Wohnungen in Berlin fertig und übergibt sie dem Investor Mehr lesen

Grundsteinlegung im Mühlenviertel

Bonava startet Bauarbeiten für 131 Wohnungen in Schorndorf / Fertigstellung 2022 Mehr lesen

WAVE WATERSIDE LIVING BERLIN GEWINNT MIPIM AWARD 2020

Das Berliner Projekt WAVE waterside living berlin wird als bestes Wohngebäude der Wel... Mehr lesen

VIB Vermögen erweitert Portfolio durch weitere Eigenentwicklungen

Neuburg/Donau, 18. September 2020 - Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.