News veröffentlichen
08.12.2015 Unternehmen

Von wegen stille Nacht: Lärm vor der Haustür stört

Interhyp zeigt in der Wohntraumstudie 2015, dass 65 Prozent unter Lärmbelastung leiden.

(München, 8. Dezember 2015) Für die Weihnachtszeit wünschen sich die Deutschen vor allem besinnliche Ruhe. Doch statt Adventsgesang und Glöckchenläuten werden viele Bundesbürger von Verkehrslärm und Hundegebell gestört. 65 Prozent leiden unter Lärmbelastung. Nervtöter Nummer eins ist der Geräuschpegel von vorbeifahrenden Autos und Lastwagen. Dies zeigt die neue Interhyp-Wohntraumstudie, die Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen erhoben hat.

08.12.2015

label
Anzeige
Die repräsentative Untersuchung von mehr als 2.000 Befragten zeigt, dass etwa zwei von drei Deutschen die Ruhe im eigenen Zuhause fehlt. Nur 35 Prozent geben an, keinen störenden Lärm i...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Großer Rahmenvertrag für Otis Deutschland

Otis, das weltweit führende Unternehmen in der Herstellung, Installation und Wartung ... Mehr lesen

Edmond de Rothschild REIM sammelt 155 Millionen Pfund für UK-Wohnimmobilienfonds ein

Edmond de Rothschild Real Estate Investment Management (REIM) hat bei neuen Closings 155 M... Mehr lesen

Trotz Corona erneut Rekord-Dividende bei UBM Development

- Gesamtleistung und Umsatz 2020 durch Corona gesunken - Ergebnis vor Steuern und Nettoge... Mehr lesen

Mindspace setzt mit "Hybrid" auf zusätzliche Flexibilität

Mindpass Daily, Multi und The Hybrid Office bieten Mikroflexibilität für eine hy... Mehr lesen

MVGM eröffnet Niederlassung in Freiburg

Der international agierende Immobiliendienstleister MVGM hat eine neue Niederlassung in Fr... Mehr lesen

DIC Asset AG platziert 250 Mio. Euro Schuldschein mit ESG-Link

- Erfolgreiche Platzierung eines unbesicherten Schuldscheindarlehens - Durchschnittliche... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.