News veröffentlichen
18.12.2013 Unternehmen

Vorwegabzug, Messdifferenzen und unbilliger Verteilerschlüssel bei der Abrechnung der Mietnebenkosten

Auch wenn man sich Klarheit verschafft hat über die Fristen, die es bei der Betriebskostenabrechnung einzuhalten gilt, darüber was Betriebskosten genau sind und nach welchen Schlüsseln sie auf die Mieter zu verteilen sind, bleiben noch spezielle Probleme, die unnötig häufig vorkommen. Nachfolgender Beitrag hilft, diese zu vermeiden.

18.12.2013

label
Anzeige
Wenn es im vermieteten Anwesen sowohl Wohnungen als auch Gewerbeflächen gibt, ist vom Vermieter oder seinem Verwalter zu prüfen, ob ein sogenannter Vorwegabzug vorzunehmen ist. Bei dem B...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Rekordjahr für GIEAG Immobilien AG

- Geschäftsjahr 2021 mit Rekordjahresüberschuss von 29,8 Millionen Euro (2021: 1... Mehr lesen

P&P Group geht strategische Kooperation mit der IREBS in Regensburg ein

Förderung von jungen Talenten und Schaffung von beruflichen Perspektiven für Stu... Mehr lesen

Noratis AG: Hauptversammlung beschließt 0,55 Euro Dividende je Aktie

Die ordentliche Hauptversammlung der Noratis AG hat die Ausschüttung einer Dividende ... Mehr lesen

Solutiance AG: Kapitalmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen

- Kapitalerhöhung TEUR 1.563 voll platziert - Wandelanleihe TEUR 890 platziert - Ne... Mehr lesen

Das ‚neue’ Provisionsgesetz – einfach erklärt

Seit Dezember 2020 ist das ‚Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der... Mehr lesen

Großbritannien: Government Property Agency ernennt BNP Paribas Real Estate zu neuem ...

Die britische Immobilienbehörde „Government Property Agency“ (GPA) hat BN... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.