News veröffentlichen
20.11.2013 Märkte

Warum die Immobilien-Preise weiter steigen …

“Wir sind in einem fast idealen Szenario für die Immobilienmärkte: Gleich mehrere preistreibende Faktoren wirken parallel auf die deutschen Ballungsräume ein” zitiert das Manager Magazin Carsten-Patrick Meier von Kiel Economics. Der Volkswirt ist überzeugt, dass die Preise für Immobilien auch in den nächsten Jahren steigen werden. In einer Studie hat er drei Haupt-Preistreiber namhaft gemacht:

- Anhaltend niedrige Zinsen

- Wachsende Bevölkerungszahl

- Hochwertige Neubauprojekte

20.11.2013

label
=== 1. Anhaltend niedrige Zinsen === Darlehen für Immobilien sind zurzeit äußerst günstig. Kredite mit einer 10-jährigen Laufzeit sind beispielsweise für weniger als 3%...

Vollen Zugriff auf das Nachrichtenarchiv

Für alle Nachrichten älter als 30 Tage bitte einloggen.


Kostenlos anmelden
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Mittelstädte in Sachsen und Sachsen-Anhalt mit hohen Renditen

geomap-Analyse zeigt: In bayerischen Mittelstädten meist Renditen von unter 4 Prozent Mehr lesen

Mythos Betonrente – nur die halbe Wahrheit

Wie jedes andere Gebrauchsobjekt verliert auch eine Immobilie von Jahr zu Jahr an Wert: W... Mehr lesen

Einzelhandelsimmobilien: Großbritannien wieder vor Deutschland

Investoren agieren europaweit spürbar zurückhaltender als noch vor einem Jahr Mehr lesen

Europäische Immobilien-Investoren unter Zugzwang

- 67 Prozent rechnen laut der neuesten Investitionsklima-Studie mit weiter sinkenden Ankau... Mehr lesen

Nürnberg verzeichnet große Büro-Anmietungen und hadert mit der Qualit...

Laufende Verhandlungen lassen auf starkes zweites Halbjahr hoffen Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.