News veröffentlichen
11.01.2019 Digital(es)

Weltleitmesse Bau 2019 in München: 5 Thesen zur Digitalisierung der Branche

Datenbasiertes Building Information Modeling (BIM) als wesentliches Fundament der gesamten Digitalisierung

München/Wien (11. Januar 2019). Die Digitalisierung der Baubranche ist nach Einschätzung von Matthias Uhl, Gründer und Geschäftsführer von Die Werkbank, ein zentrales Thema der weltgrößten Bauleitmesse BAU, an der ab 14. Januar mehr als 2.200 Aussteller aus 45 Ländern in München teilnehmen. „Knapp 80 Fachveranstaltungen und Sonderschauen beschäftigen sich mit der Digitalisierung der Branche – gut ein Viertel davon mit Building Information Modeling (BIM)“, sagt Uhl. „Noch immer wird Digitalisierung jedoch zu sehr auf Apps, CAD, smarte Hauslösungen oder 3-D-Druck bezogen. Dabei baut das Thema bereits maßgeblich auf die Datenverarbeitung in der frühen Phase der architektonischen Planung auf.“ IT-Lösungen wie “BIM and More” docken immer öfter an der Schnittstelle zwischen Baustoffindustrie und Architekten an. Anlässlich der Weltleitmesse BAU formuliert BIM-Experte Uhl fünf Thesen zur Digitalisierung.

11.01.2019

label
=== These 1: Schnellere Datenübersetzung als ein Schlüssel zu BIM === BIM-Programme werden in der Realität nur Nutzen stiften, wenn sie in der Lage sind, in wenigen Minuten mehrere hun...

Vollen Zugriff auf das Nachrichtenarchiv

Für alle Nachrichten älter als 5 Tage bitte einloggen.


Kostenlos anmelden
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

PropTech-Geschäftsmodelle - ein Strukturbruch für die Immobilienindustrie?

Die europäische Immobilienbranche, gekennzeichnet durch Segmentierung entlang der Wer... Mehr lesen

Das dritte Drees & Sommer-Innovationsforum zeigt, dass sich die Immobilien- und Bauwir...

Wie richten wir unsere Gebäude und Städte heute und in Zukunft aus, damit sie le... Mehr lesen

Digitalisierung erfasst die Branche

Dass die Digitalisierung die Immobilienwirtschaft immer mehr prägen wird, scheint sic... Mehr lesen

0 Kommentare