News veröffentlichen
08.04.2020 Digital(es)Büro

Wer digitalisiert hat, kann besser reagieren. Wie PropTechs mit der Corona-Krise umgehen.

Die Krise ist eine große Chance. Das erlebt Dr. Marc Gille-Sepehri, CEO von Thing Technologies, aktuell so. Durch COVID19 ergeben sich fürThing-it, wie die Gebäudeintelligenz von Thing Technologies heißt, ganz neue Möglichkeiten. Was Thing Technologies jetzt plant, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen und warum Smart Buildings jetzt nötiger werden denn je, hier!

=== Was trifft Euch jetzt, was Du vor sieben Wochen noch für unmöglich gehalten hast? === Die Krise hat sicher jeden in ihrer jetzigen und absehbaren Tragweite erschüttert. Allerdings ...

Das könnte Dich auch interessieren

Thing-it ist ISO 27001 zertifiziert

Die Smart Real Estate Operations Platform „[https://www.thing-it.com Thing-it]... Mehr lesen

Startup bNear sammelt 0,7 Mio. Euro Pre-Seed Finanzierung ein

Das Kölner Startup bNear, erhält eine Pre-Seed Finanzierung in Höhe von 700... Mehr lesen

Hybrid Work unterstützt Klima- und Energieziele

<h2>Expo Real: Schlüsselfertige Hybrid Work Technologie-Lösungen durch wel... Mehr lesen

CBRE startet Spacespot in Berlin – einen digitalen Marktplatz für kleinere und ...

Der globale Immobiliendienstleister CBRE hat heute den Start von Spacespot in Berlin bekan... Mehr lesen

HANSAINVEST Real Assets mandatiert Solutiance für Controlling von Betreiberpflichten ...

- Smartsourcing-Konzept übernimmt Monitoring und Nachhalten von Wartungen und M... Mehr lesen

Hochhausprojekt ONE als erstes Hochhaus in Zentraleuropa mit SmartScore in Platin zertifiz...

WiredScore hat das Büro- und Hotelhochhaus ONE in Frankfurt am Main als erstes Hochha... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.