News veröffentlichen
02.10.2020 MärkteBüro

Wie viel Bürofläche braucht Köln noch?

In ihrem aktuellen Büromarkt-Bericht werfen die Immobilien-Spezialisten von Greif & Contzen einen Blick auf die Corona-bedingten Homeoffice-Tendenzen und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Kölner Büroimmobilienmarkt.

Die Fakten sind klar: Mit rund 145.000 Quadratmeter Flächenumsatz blieb der Kölner Büromarkt bis Ende September rund 30 Prozent unter dem Vorjahresniveau, der Flächen-Leerstand ste...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Büroimmobilien: Studie von DEMIRE und bulwiengesa zeigt höheres Renditepotenzial...

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) und das Analysehaus bu... Mehr lesen

ZIA und CBRE vergeben Office Award

Im Rahmen des gestrigen Tags der Büroimmobilie hat der Zentrale Immobilien Ausschuss ... Mehr lesen

Trotz Pandemie: ZIA sieht Renaissance des Büros

„Büroimmobilien werden auch in Zukunft wichtige Fundamente für die Wertsch... Mehr lesen

Die Zukunft der Bürofläche: Klassisches Büro, neue Arbeitswelten, Homeoffic...

Ein Statement von Anett Richter, Mitglied der Aengevelt-Geschäftsleitung und Niederla... Mehr lesen

RICS: Steigende Nachfrage nach Büroflächen in Europa lässt auf Aufschwung d...

- RICS veröffentlicht Global Commercial Property Monitor Q3 2021 - Mieternachfrage i... Mehr lesen

VICTOR Prime Office geht träge in den Herbst

Trotz zunehmender Leerstände in einigen Märkten weitere Mietpreisanstiege Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.